Aktuelles

Pressemitteilung

12.286 Orte zum Jubeln: Welche Landeshauptstadt ist Public Viewing Weltmeister?

Public Viewing zur Fußballweltmeisterschaft ist bei Fans und Veranstaltern gleichermaßen beliebt. Gemeinsam lässt sich Freud und Leid teilen und die Spiele werden zum unvergesslichen Erlebnis. Wie viele Veranstalter eigens zur WM Fernsehgeräte und Leinwände installieren, weiß die GEMA.

Public Viewing ist auch immer ein „Public Listening“, dabei sind sowohl die musikalischen Beiträge rund um die Spiele als auch die Kommentare der Journalisten urheberrechtlich geschützt. Für die öffentliche Wiedergabe der Sendungen benötigen die Veranstalter deshalb eine Lizenz der GEMA, die die Rechte der Komponisten, Textdichter und Musikverleger wahrnimmt und hier auch die Interpreten und Journalisten vertritt.

Zum WM-Start gibt es erste Zahlen: 12.286 Lizenzen hat die GEMA bereits bundesweit erteilt. Unter den Landeshauptstädten ist Berlin mit 861 Angeboten klarer „Public Viewing Weltmeister“, gefolgt von München mit 323 Übertragungsorten. Erfahrungsgemäß können sich Public Viewing Angebote im Laufe der WM noch nahezu verdoppeln – dies hängt auch davon ab, wie weit die deutsche Nationalelf kommt.

 

Lizenzen in den Landeshauptstädten: *

 

Berlin

861Magdeburg19

Bremen

127Mainz47

Dresden

78München323

Düsseldorf

165Potsdam55

Erfurt

37Saarbrücken39

Hamburg

295Schwerin9

Hannover

79Stuttgart131

Kiel

30Wiesbaden60

 

* Neuanmeldungen zur WM. Restaurants und Kneipen, die bereits einen Jahresvertrag für die Musikwiedergabe via Fernsehen haben und die WM zeigen, sind in den Zahlen nicht enthalten.

Pressekontakt

Gaby Schilcher
Fachreferentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail: gschilcher@gema.de
Telefon: +49 89 48003-428