Aktuelles

Pressemitteilung

40. Internationale Musikmesse MIDEM 2006 vom 22. bis 26. Januar in Cannes

Musikautoren gratulieren zum 40-jährigen Jubiläum der MIDEM

GEMA fordert Intensivierung des politischen Dialogs zum Schutz der Autoren. Erfolg musikalischer Kreativität aus Deutschland: Deutscher Tag am 23.1.2006.

Die in der GEMA zusammengeschlossenen Musikautoren und Musikverleger gratulieren der internationalen Musikmesse MIDEM zum 40-jährigen Jubiläum. Vor Beginn der MIDEM 2006, die vom 22. bis 26. Januar 2006 in Cannes stattfinden wird, unterstreicht der Sprecher des Vorstands der GEMA, Prof. Dr. Jürgen Becker, dass die Messe stets den zentralen Beitrag der Musikurheber für ein prosperierendes Musikgeschäft hervorgehoben hat: "Die kreativen Leistungen der Musikurheber sind Basis für alle Stufen der Verwertungskette im Musikgeschäft. Der Erfolg der MIDEM liegt darin begründet, dass diese wichtige Rolle der Musikautoren auf allen Foren und in allen Fachdiskussionen auf der Messe deutlich gemacht wurde. Auch haben die Veranstalter der Messe stets wichtige Entscheider aus Wirtschaft und Politik zusammengeführt. Dennoch fordert die GEMA eine weitere Intensivierung des Dialogs der Verantwortlichen in der Musikwirtschaft mit den politischen Entscheidern in Deutschland und Europa. Die Musikautoren haben einen Anspruch darauf, dass die Rahmenbedingungen für ihre kreativen Leistungen angemessen ausgestaltet werden. Wenn die EU-Kommission das System der kollektiven Rechtewahrnehmung auf den Prüfstand stellt und einen stärkeren Wettbewerb der Verwertungsgesellschaften Europas fordert, so muss der wirtschaftliche und kulturelle Schutz der Autoren dabei im Vordergrund stehen."

Deshalb begrüßt die GEMA, dass Bernd Neumann, Staatsminister für Kultur und Medien, seinen Besuch bei der MIDEM zugesagt hat und an einer Konferenz der Kulturminister Europas teilnimmt. Mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie findet ein internationales Fachpanel mit führenden Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft zur Situation des Deutschen Tonträgermarktes statt. (Montag, 23.1.2006, 10:00 bis 11:30, Palais des Festivals, Blue Lounge). Eine Keynote von Prof. Dr. Jürgen Becker wird in das Thema einführen.

Ebenfalls am Montag, 23. Januar, lädt die GEMA traditionell gemeinsam mit den Deutschen Musikverleger-Verband DMV zur offiziellen Eröffnung des Gemeinschaftsstandes der Bundesrepublik Deutschland (11.30 Uhr) ein. Der Messestand der GEMA befindet sich im Untergeschoss des Palais des Festivals (Standnummer 13.24-15.23). Der GEMA Klassikstand in der Riviera Hall hat die Standnummer R30.23.

Zum Auftakt der MIDEM veranstaltet die Europäische Kommission zusammen mit European Music Office (EMO) und Groupement Européen des Sociétés d'Auteurs et Compositeurs (GESAC) zum 3. Mal die European Border Breakers Awards, die nationale Produktionen für deren Erfolge im Ausland auszeichnet. Der Preis für Deutschland geht an die Gruppe Juli.


Verantwortlich:
Dr. Hans-Herwig Geyer
Leiter GEMA-Kommunikation
Tel.: 089/48003-421, Fax: 089/48003-424, E-Mail: hgeyer@gema.de

GEMA • Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte • Kommunikation

Rosenheimer Str. 11 • 81667 München • Tel.: (089) 4 80 03-421 • Fax: (089) 4 80 03-424 • pr@gema.de