Aktuelles

Pressemitteilung

Fußball WM in Brasilien – GEMA bietet Sondertarif

Die Fußballfans zählen bereits die Tage – am 12. Juni startet die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Gastronomen, Einzelhändlern und Interessenten, die eigens für das Sportereignis des Jahres einen Bildschirm oder eine Leinwand in ihren Gasträumen oder Läden aufstellen möchten bietet die GEMA für diese vier Wochen einen Sondertarif von pauschal 100 Euro an.

Denn rund um die sportlichen Wettkämpfe gehört Musik zum festen Bestandteil der Fernsehübertragungen. Auch in diesem Sommer werden der WM-Song und viele andere Fußballhits für Stimmung sorgen. Wird Musik im Rahmen von Public-Viewing-Angeboten wiedergegeben, benötigt der Veranstalter eine Lizenz von der GEMA, unabhängig davon, ob für seine Veranstaltung eine Lizenz der FIFA erforderlich ist. Auch die Beiträge der Journalisten und Sportreporter sind urheberrechtlich geschützt. Die Wahrnehmung dieser Rechte hat die VG Wort der GEMA übertragen. Von der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL) hat die GEMA ebenfalls ein Inkassomandat erhalten. Damit können Veranstalter schnell und einfach all diese Rechte aus einer Hand erwerben, wenn sie während der Weltmeisterschaft Public Viewing anbieten möchten.

Der Sondertarif gilt für Public Viewing ohne Veranstaltungscharakter, also für Bereiche in denen im Rahmen des üblichen Geschäftsbetriebs für die Zeit der Fußball-WM Fernseher, Großbildschirme oder Leinwände aufgestellt werden. Gäste, Kunden oder Passanten können die Spiele dadurch bei Interesse verfolgen.  Der Tarif gilt für eine unbegrenzte Zahl von Fernsehgeräten und Großbildschirmen bis zu einer Raumgröße von 200 qm.  Für größere Räumlichkeiten gilt der übliche Tarif für die Fernsehwiedergabe (FS).

In dem Vergütungssatz sind 26 Prozent im Auftrag der Gesellschaft für Leistungsschutzrechte und 20 Prozent der VG WORT bereits enthalten. Gesamtvertragsmitglieder erhalten auf die genannten Tarife 20 Prozent Nachlass. Hinzu kommen 7 Prozent Umsatzsteuer.

Geräte, die das ganze Jahr über aufgestellt und angemeldet sind, müssen für die Übertragung der Weltmeisterschaft natürlich nicht zusätzlich lizenziert werden.

Public Viewing mit Veranstaltungscharakter wird nicht von diesem Sondertarif abgedeckt. Solch eine Veranstaltung wird in der Regel explizit beworben, es wird oft Eintrittsgeld oder ein sonstiges Entgelt erhoben und es gibt zusätzliche Angebote wie Getränke- und Imbissstände. Oft findet auch ein musikalisches Programm rund um die Übertragungen statt. Diese Veranstaltungen fallen aus dem Rahmen des üblichen Geschäftsbetriebs und müssen daher einzeln angemeldet werden.

Die Tarife richten sich hier, wie bei allen Veranstaltungen mit Musik, grundsätzlich nach der Größe des Raums und der Höhe des Eintrittsgeldes. Dabei sollten Veranstalter rechtzeitig mit den Mitarbeitern der GEMA-Bezirksdirektionen sprechen, um die Art der Veranstaltung klären und die Kosten kalkulieren zu können. 

Die GEMA vertritt in Deutschland die Urheberrechte von mehr als 60.000 Mitgliedern (Komponisten, Textautoren und Musikverleger) sowie von über einer Million Rechteinhabern aus aller Welt. Sie ist weltweit eine der größten Autorengesellschaften für Werke der Musik.

 

Pressekontakt:
Ursula Goebel, Direktorin Kommunikation
E-Mail: ugoebel@gema.de, Telefon: +49 89 48003-426

Pressekontakt

Gaby Schilcher
Fachreferentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail: gschilcher@gema.de
Telefon: +49 89 48003-428