, Die GEMA

Wechsel auf ICE-Dokumentation

Liebe Mitglieder der GEMA,

aktuell arbeitet die GEMA intensiv an der Überführung ihrer Dokumentation für Werke, Vereinbarungen und Audiovisuelle Werke in die Datenbank von ICE (International Copyright Enterprise). ICE ist ein Gemeinschaftsunternehmen von GEMA, PRS for Music (England) und STIM (Schweden). Als Mitglied der GEMA profitieren Sie schon heute von der gemeinsamen grenzübergreifenden Lizenzierung von Onlinediensten durch ICE.

Für die Umsetzung der nächsten Stufe der Kooperation, die Integration der GEMA-Werke in die Dokumentationsdatenbank von ICE, war bislang Mitte 2019 vorgesehen. Entscheidend für den Abschluss dieser Phase ist eine qualitativ hochwertige Dokumentation Ihrer Werke  in der ICE-Datenbank. Aufgrund der stattfindenden Umstellung der ICE-Datenbank auf eine neue technologische Grundlage haben wir uns nun dazu entschieden, nochmals Zeit in diese Phase zu investieren. Zudem können wir so die weitreichenden Nachwirkungen der Verlegerbeteiligung (Umsetzung der Rechtsfolgen des Kammergerichtsurteils vom 14.11.2016)  auf die verschiedenen Projekte der GEMA reibungsloser behandeln. .

Der Wechsel auf die ICE-Dokumentation wird dadurch erst Mitte 2020 abgeschlossen sein. Für diese Verzögerung bitten wir Sie um Verständnis. Wir sind davon überzeugt, dass für diesen Projektschritt Sorgfalt und gründliche Prüfprozesse Vorrang haben.

Selbstverständlich werden wir Sie über die konkrete Zeitplanung so frühzeitig informieren, dass Sie den Wechsel zur neuen Datenbank mit ausreichend Zeit und mit intensiver Unterstützung der GEMA vorbereiten können. Aktuelle Informationen finden Sie auch unter www.gema.de.

Mit freundlichen Grüßen

Lorenzo Colombini

Ihre Ansprechpartner

Ursula Goebel
Direktorin Kommunikation
Telefon:
+49 89 48003-426
Nadine Remus
Senior Kommunikationsmanagerin
Telefon:
+49 89 48003-583