A. Allgemeines

1. Verantwortlicher und Kontaktdaten

Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist die

GEMA - Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte
Postanschrift: Rosenheimer Str. 11, 81667 München
E-Mail: datenschutz@gema.de

Weitere Angaben zu uns können Sie dem Impressum entnehmen:
https://www.gema.de/impressum/

2. Datenschutzbeauftragter

Bei datenschutzrechtlichen Fragen können Sie sich an unseren Datenschutzbeauftragten, Herrn Dr. Sebastian Kraska, unter den nachfolgend angegebenen Kontaktmöglichkeiten, werden:

Postanschrift: Marienplatz 2, 80331 München
E-Mail: datenschutzbeauftragter@gema.de

3. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten

Gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen ist die Verarbeitung von personenbezogenen Daten nur dann zulässig, wenn diese auf eine Rechtsgrundlage gestützt werden kann. Als Rechtsgrundlage kommen bei den von uns vorgenommenen Datenverarbeitungsvorgängen folgende Rechtsgrundlagen in Betracht:

  • Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO (,,Einwilligung‘‘): Die von der Datenverarbeitung betroffene Person kann freiwillig, in informierter Weise und unmissverständlich durch eine Erklärung oder sonstige bestätigende Handlung zu verstehen geben, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke einverstanden ist.
  • Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO: Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten kann zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei der Betroffene ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage des Betroffenen erfolgen, erforderlich sein.
  • Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO: Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten kann zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die wir oder ein anderer Verantwortlicher unterliegt (z. B. gesetzliche Aufbewahrungspflicht), erforderlich sein
  • Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DSGVO: Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten kann zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt, erforderlich sein
  • Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO (,,berechtigte Interessen‘‘): Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten kann zur Wahrung berechtigter Interessen, insbesondere rechtlicher oder wirtschaftlicher Interessen, unserseits oder eines Dritten erforderlich sein. Die Datenverarbeitung ist aber nur zulässig, sofern nicht die gegen läufigen Interessen oder Rechte des von der Datenverarbeitung betroffenen Person überwiegen.


Wir geben nachfolgend bei uns von vorgenommenen Datenverarbeitungen die jeweils anwendbare Rechtsgrundlage an. Eine Verarbeitung kann dabei auch auf mehreren Rechtsgrundlagen beruhen.

4. Speicherdauer und Datenlöschung

Wir geben bei den von uns nachfolgend angegebenen Datenverarbeitungen an, wie lange die Daten bei uns gespeichert und wann sie gelöscht oder gesperrt werden. Soweit wir nachfolgend keine ausdrückliche Speicherdauer angegeben haben, werden die verarbeiteten personenbezogenen Daten gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck oder die Rechtsgrundlage für die Speicherung entfällt.

Im Falle einer (drohenden) Rechtsstreitigkeit mit Ihnen oder eines sonstigen rechtlichen Verfahrens oder wenn die Speicherung durch gesetzliche Vorschriften, insbesondere durch Aufbewahrungspflichten, denen wir unterliegen (z. B. § 257 HGB, § 147 HGB), vorgesehen ist, speichern wir die personenbezogenen Daten über die angegebene Zeit hinaus. Wenn die durch die gesetzlichen Vorschriften vorgeschriebene Aufbewahrungsfrist abgelaufen ist, werden wir die personenbezogenen Daten löschen, es sei denn, dass eine weitere Speicherung durch uns erforderlich ist und für die weitere Datenverarbeitung eine Rechtsgrundlage besteht.

5. Datensicherheit

Wir bedienen und geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um die bei uns verarbeiteten Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Bei der Wahl und Anwendung der Sicherheitsmaßnahmen berücksichtigen wir den aktuellen Daten der Technik, die bestehenden Risiken einer Datenschutzverletzung sowie deren Wahrscheinlichkeit und Auswirkungen für die betroffenen Personen. Wir verbessern ständig unsere Sicherheitsmaßnahmen entsprechend der technologischen Entwicklung. Wir erteilen Ihnen gerne nähere Informationen zu unseren Sicherheitsmaßnahmen. Wenden Sie sich dafür bitte an unseren Datenschutzbeauftragten (Kontaktdaten, siehe oben)

6. Zusammenarbeit mit Dienstleistern

Für unsere Geschäftstätigkeiten arbeiten wir mit einer Vielzahl von externen inländischen und ausländischen Dienstleistern zusammen (z. B. für die Bereiche IT, Telekommunikation, Kunden- und Mitgliederservice). Diese werden nur nach unserer Weisung tätig und wurden gemäß Art. 28 DS-GVO vertraglich dazu verpflichtet, die datenschutzrechtlichen Bestimmungen einzuhalten.

Sofern personenbezogene Daten durch uns an unsere Tochterunternehmen oder von unseren Tochterunternehmen an uns weitergegeben werden, geschieht dies auch aufgrund von bestehenden Auftragsverarbeitungsverhältnissen, für die ebenfalls Vereinbarungen gemäß Art. 28 DS-GVO abgeschlossen wurden.

7. Übermittlung von personenbezogenen Daten in Drittländer

Im Rahmen unserer geschäftlichen Beziehungen können Ihre personenbezogenen Daten an Dienstleister weitergegeben werden, die sich außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums, also in Drittländern, befinden. Eine derartige erfolgt ausschließlich zur Erfüllung der vertraglichen und geschäftlichen Verpflichtungen. Über die jeweiligen Einzelheiten der Weitergabe unterrichten wir Sie nachfolgend an den dafür relevanten Stellen.

8. Keine automatisierte Entscheidungsfindung

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht für ein Verfahren zur automatisierten Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) verwendet.

9. Ihre Rechte

Die datenschutzrechtlichen Bestimmungen (DSGVO, BDSG) gewähren Ihnen als Betroffener der Datenverarbeitung die nachfolgend beschriebenen Rechte. Diese Rechte können Sie durch eine Mitteilung (persönlich, per Mail oder per Post) an die unter Ziff. 1 genannten Kontaktadressen des Unternehmens oder an die unter Ziff. 2 genannten Kontaktadressen des Datenschutzbeauftragten ausüben. Diese Rechte – mit Ausnahme des Rechts zum Widerruf der Einwilligung – bestehen nicht absolut, sondern können von Umständen des Einzelfalls abhängen.

a) Auskunftsrecht
Sie haben das Recht, darüber Auskunft zu verlangen, ob personenbezogene Daten über Sie verarbeitet werden. Ist dies der Fall, können Sie Auskunft über die personenbezogenen Daten verlangen, wie z B. über die Zwecke der Verarbeitung, die Kategorien der betreffenden personenbezogenen Daten und die Empfänger oder die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt werden. Sie haben dabei das Recht, eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zu erhalten.

b) Recht auf Berichtigung
Sie haben das Recht, von uns die Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten über Sie zu verlangen. Sie haben das Recht, je nach Zweck der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen, mittels einer ergänzenden Erklärung.

c) Recht auf Löschung
Sie haben in bestimmten Fällen das Recht, von uns die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen und wir können im Einzelfall verpflichtet sein, Ihre personenbezogenen Daten zu löschen.

d) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Sie haben unter bestimmten Voraussetzungen das Recht, von uns zu verlangen, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzuschränken. Ist dies der Fall, werden wir die entsprechenden Daten entsprechend markieren und nur noch für bestimmte Zwecke verarbeiten.

e) Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben in bestimmten Fällen das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Falls dieses Recht besteht, haben Sie auch das Recht, diese personenbezogenen Daten ohne Behinderung durch uns an einen anderen Verantwortlichen zu übermitteln.

f) Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns jederzeit aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, zu widersprechen, soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt. Wir sind gegebenenfalls verpflichtet, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzustellen.

g) Widerruf der Einwilligung
Soweit Sie uns eine Einwilligung für bestimmte Verarbeitungstätigkeiten erteilt haben, können Sie diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dieser Widerruf beeinflusst jedoch nicht die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung, die bis zum Zeitpunkt des Widerrufs stattgefunden hat. Wenn Sie eine uns gegenüber erteilte Einwilligung widerrufen möchten, senden Sie uns bitte eine E-Mail an unseren Datenschutzbeauftragten, dessen Kontaktdaten sie oben unter Ziff. 2 finden.

h) Beschwerderecht
Ferner haben Sie das Recht, sich bei Beschwerden in Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten an die zuständige Datenschutz-Aufsichtsbehörde, Das Bayrische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA), zu wenden.

10. Änderung der Datenschutzhinweise

Wir überprüfen regelmäßig die Datenschutzhinweise und passen sie gegebenenfalls an, um sie unter Berücksichtigung der Entwicklungen des Datenschutzrechts sowie von technologischen oder organisatorischen Veränderungen stets aktuell zu halten.

Diese Datenschutzhinweise haben den Stand von März 2020