Startseite  |  Anmelden  |  Kontakt  |  Newsletter

Deutsch  |  English
logo-gema

Weitere FAQ mit allgemeinen Fragen zur GEMA

1

Wer sind wir?

Antwort auf/zuklappen

Wir sind eine der weltweit führenden Verwertungsgesellschaften für Werke der Musik. Die Abkürzung GEMA steht für „Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte“.

Als staatlich anerkannte Treuhänderin verwalten wir die Rechte von über 65.000 Mitgliedern und über zwei Millionen ausländischer Berechtigter und sorgen dafür, dass das geistige Eigentum von Musikschaffenden geschützt und sie für die Nutzung ihrer Werke angemessen entlohnt werden.
Wir verstehen unseren in der Satzung festgelegten Zweck in einem weiten Sinn: Dazu gehört auch, sich national und international für die Rechtsfortbildung des Urheberrechts einzusetzen, denn ohne sie könnte der schöpferische Mensch seine Kreativität nicht entfalten und wäre letzten Endes seiner Existenzgrundlage beraubt. Insofern ist die GEMA also auch eine Schutzorganisation für den schöpferischen Menschen.

Weil wir die Möglichkeiten der rasanten technologischen Entwicklung konsequent nutzen, bleiben wir auch in Zukunft mitglieder- und kundenorientiert, schnell und flexibel: Dokumentendownloads, Musikrecherche, Online-Lizenzierungen sind nur einige der vielen Web-Angebote, die wir auf www.gema.de/services für Sie anbieten.


2

Wie viele Mitglieder gibt es zurzeit?

Antwort auf/zuklappen

Die GEMA hat aktuell über 65.000 Mitglieder. (Stand 05/2013)


3

Wofür wird Ihr Geld verwendet?

Antwort auf/zuklappen

Alle Einnahmen schüttet die GEMA nach Abzug der Verwaltungskosten an die berechtigten inländischen und ausländischen Urheber aus. Gewinn macht die GEMA übrigens nicht – dies ist nach unserer Satzung ausgeschlossen.


4

Wo finden Sie uns in Ihrer Nähe?

Antwort auf/zuklappen

Weil die Voraussetzung für eine gute Partnerschaft eine gute Beratung ist, ist die GEMA mit sieben Bezirksdirektionen im gesamten Bundesgebiet für Sie da.

Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen bei Fragen rund um die Lizenzierung von Tonträgern, die Anmeldung von Rundfunk- und Online-Nutzungen oder die Aufführung von Live-Musik gerne zur Verfügung. Selbstverständlich können Sie sich auch dann an uns wenden, wenn Sie eine Mitgliedschaft in der GEMA anstreben. Eine Übersicht über unsere Bezirksdirektionen sowie Adressen und Kontaktdaten finden Sie hier.


5

Was haben wir mit der GEZ zu tun?

Antwort auf/zuklappen

Nichts!

Jeder, der ein Rundfunk- und/oder Fernsehgerät zum Empfang bereithält, muss über die GEZ (Gebühreneinzugszentrale der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in der Bundesrepublik Deutschland) Gebühren an die Landesrundfunkanstalten entrichten.

Nach dem deutschen Urheberrechtsgesetz sind mit der Bezahlung dieser Rundfunkgebühr jedoch die Nutzungsrechte an den gesendeten Musikwerken und die den Urhebern zustehenden Vergütungsansprüche nicht mit abgegolten. Neben der Rundfunkgebühr ist also dann eine zusätzliche Vergütung an die GEMA zu entrichten, wenn das Rundfunk- oder Fernsehgerät zur öffentlichen Wiedergabe genutzt wird.


6

Was ist das Urheberrecht?

Antwort auf/zuklappen

Das Urheberrecht ist derjenige Bereich der Gesetzgebung, der dem Schutz der Urheber schöpferischer Werke auf dem Gebiet der Literatur, Wissenschaft und Kunst dient. Das Urheberrecht schützt neben dem Urheber bestimmter Werke auch die Inhaber so genannter Leistungsschutzrechte – dazu gehören beispielsweise ausübende Künstler, Tonträgerhersteller und Sendeunternehmen. Das Urheberrecht wird in Deutschland vor allem durch das Urheberrechtsgesetz (UrhG) und das Urheberrechtswahrnehmungsgesetz (UrhWG) von 1965 geregelt.

Das Urheberrecht schützt den Urheber zum einen in der geistigen und persönlichen Beziehung zu seinem Werk: Alleine der Urheber entscheidet, ob und wie sein Werk veröffentlicht wird. Im Rahmen des Urheberpersönlichkeitsrechts kann er Veränderungen seines Werks auch verbieten. Darüber hinaus gewährt das Urheberrecht dem Urheber aber auch das ausschließliche Recht, über die Verwertung seines Werks zu bestimmen. Dabei umfassen die so genannten Verwertungsrechte sowohl die „körperliche“ Verwertung des Werks durch Vervielfältigung, Verbreitung und Ausstellung als auch „unkörperliche“ Verwertungsformen – darunter versteht man zum Beispiel die Aufführung, die Sendung im Rundfunk oder die Veröffentlichung im Internet.
Grundsätzlich gilt: Immer dann, wenn jemand anderes als der Urheber selbst das Werk nutzt, hat der Urheber einen Anspruch auf Vergütung.


7

Warum sollten Sie Mitglied werden?

Antwort auf/zuklappen

Weil kein Komponist, Textdichter oder Verleger allein in ausreichendem Maße überprüfen kann, wo, wann, wie oft und wie lange seine Werke genutzt werden. Als Mitglied der GEMA haben Sie die Garantie, dass wir uns um die Vergabe der Lizenzen und die Überprüfung der Nutzungen Ihrer Werke kümmern. Sie können sich also voll und ganz dem künstlerischen Schaffensprozess widmen.


8

Wer sind unsere Mitglieder?

Antwort auf/zuklappen

Unsere Mitglieder sind Komponisten, Textdichter und Musikverleger.


9

Warum gibt es uns?

Antwort auf/zuklappen

Unser Ziel hat sich in den über 100 Jahren unseres Bestehens nicht geändert:

Uns geht es darum, das geistige Eigentum der Musikschaffenden zu schützen, ihre Interessen zu vertreten und dafür Sorge zu tragen, dass sie für die Nutzung ihrer Werke angemessen vergütet werden. Dafür wird sich die GEMA auch in Zukunft und angesichts der Herausforderungen des Informationszeitalters einsetzen.

Mit Schwestergesellschaften und Partnern aus Politik, Industrie und Wirtschaft haben wir neue Formen der Zusammenarbeit entwickelt, um Urheber auch in der digitalen Welt schützen zu können.


Alle Jahre wieder...

… gibt es den Klassiker der Publikationen: Das GEMA-Jahrbuch. Personen, Struktur und Grundlagen der GEMA übersichtlich aufbereitet.

Download des Jahrbuchs