Kirchen / Gottesdienste

Tarif für Musiknutzungen in Gottesdiensten der Kirchen oder Religionsgemeinschaften (Tarif WR-K 2)

Wenn eine Kirche oder eine Religionsgemeinschaft eigenständig Veranstaltungen durchführt, unterscheidet die GEMA zwischen verschiedenen Formen: Musik im Gottesdienst, Kirchenkonzerten und sonstige Veranstaltungen / Konzerte.

Musik im Gottesdienst

Für die Nutzung von Werken des GEMA-Repertoires in Gottesdiensten der Kirchen oder Religionsgemeinschaften besteht ein GEMA-Tarif mit den Vergütungssätzen WR-K 2.

Die Anwendung dieses Tarifs ist in der Praxis aber eher die Ausnahme, da die GEMA mit drei der größten kirchlichen Institutionen in Deutschland Pauschalverträge abgeschlossen hat, die unter anderem die Musiknutzung in den Gottesdiensten umfassen. Dazu gehören:

  • der Verband der Diözesen Deutschlands (VDD = Römisch-katholische Kirche)
  • die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) sowie der EKD nahestehende freikirchliche Gemeinden
  • die Neuapostolische Kirche (NAK)


Mit diesen Pauschalverträgen sind auch alle gottesdienstähnlichen Veranstaltungen wie Andachten, kirchliche Hochzeiten oder Trauerfeiern abgedeckt. Eine gesonderte Anmeldung von gottesdienstlichen Veranstaltungen bei der GEMA kann in diesem Rahmen entfallen.

Bei Musik im Gottesdienst ist eine individuelle Nutzungsmeldung (Musikfolgen) zu den gesungenen oder gespielten Musikstücken nicht vorgesehen, weder im Rahmen noch außerhalb der Pauschalverträge. Stattdessen gilt für „Musik im Gottesdienst“ § 80 Abs. 1 des Verteilungsplans der GEMA, wonach „die Ermittlung der Nutzungen grundsätzlich anhand stichprobenartiger Erhebungen der Kirchen“ erfolgt. Diese Erhebungen werden derzeit durch die größten Vertragspartner der GEMA in diesem Bereich regelmäßig durchgeführt. 

Wenn in einem Gottesdienst vereinzelt ein größeres Musikwerk aufgeführt wird - wie zum Beispiel eine Messe, Kantate oder Motette - so wird dieses wahrscheinlich nicht in den Stichproben enthalten sein. Damit die Urheber in solchen Fällen jedoch nicht leer ausgehen kann bei Musik im Gottesdienst (Verteilungssparte KI) längere Werke mit einer Spieldauer von über 10 Minuten anhand von Einzelmeldungen der Kirchen berücksichtigt werden. Das entsprechende Formular finden sie hier

Kirchenkonzerte

Die Nutzung von Musik aus dem GEMA-Repertoire in Kirchenkonzerten ist in den oben genannten Pauschalverträgen mit umfasst, soweit es sich um Konzerte mit Ernster Musik, Gospel oder Neuem Geistlichen Liedgut handelt. Eine individuelle Lizenzierung für einzelne E- oder Gospel-Konzerte ist daher nicht erforderlich.

Nicht über die Pauschalverträge abgegolten und damit als Veranstaltung individuell vergütungspflichtig sind z.B. Konzerte der Unterhaltungsmusik.

Die Kirchengemeinden müssen für Kirchenkonzerte Musikfolgen bei der GEMA einreichen. Bitte benutzen Sie dazu unseren Service Meine Setlists. Nur so können wir Tantiemen an die Komponisten, Bearbeiter, Textdichter und Verleger der aufgeführten Werke verteilen.

Kirchengemeinden, die nicht unter die oben genannten Pauschalverträge fallen, müssen ihre Konzerte individuell anmelden und lizenzieren, z.B. hier. Gleiches gilt auch bei allen Konzerten und Veranstaltungen, bei denen die Kirchen oder Religionsgemeinschaften nicht alleinige Veranstalter sind oder das Kirchengebäude von einem anderen Veranstalter benutzt wird. Meldepflichtig ist hier der jeweilige Veranstalter.

Sonstige Veranstaltungen

Sonstige Veranstaltungen mit Musik aus dem GEMA-Repertoire, jenseits von Musik im Gottesdienst und in Kirchenkonzerten, sind ebenfalls teilweise in den oben genannten Pauschalverträgen abgegolten. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte den untenstehenden Meldebögen.

Nicht über die Pauschalverträge abgegolten und damit als Veranstaltung individuell vergütungspflichtig sind z.B. Gemeindefeste mit überwiegend Tanz, andere Tanzveranstaltungen und Bühnenaufführungen mit Musik (z. B. Theateraufführungen oder Konzerte der Unterhaltungsmusik).

Bitte benutzen Sie auch für sonstige Veranstaltungen unseren Service Meine Setlist“.

Tarif für Musiknutzungen in Gottesdiensten der Kirchen oder Religionsgemeinschaften (Tarif WR-K 2)

Die Vergütungssätze WR-K 2 gelten für die Nutzung von Werken des GEMA-Repertoires in Gottesdiensten der Kirchen oder Religionsgemeinschaften.

Dieser Tarif gilt z. B. für Gottesdienste.

Tarif WR-K 2

Meldung von Musiknutzungen bei Konzerten und Veranstaltungen von Kirchengemeinden


Katholische Kirchen im Verband der Diözesen Deutschlands (VDD)
Meldebogen für Kirchengemeinden im VDD

Evangelische Kirchen im Verband Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)
Meldebogen für Kirchengemeinden in der EKD

Evangelisch-methodistische Kirche (EMK)
Meldebogen für Kirchengemeinden in der EMK

Haben Sie Fragen?

Unser zentrales KundenCenter beantwortet alle
Fragen rund um die Themen wie die Anmeldung
von Konzerten und Musikveranstaltungen.

+49(0) 30 588 58 999

Montag bis Freitag 07:00 bis 18:00 Uhr