Corona-Krise

Förderprogramme für Musikschaffende und kreative Projekte

Seit Beginn der Absagen von Musikveranstaltungen sind zahlreiche Initiativen entstanden, um Musikern zu helfen, die aufgrund der Corona-Pandemie ihre Lebensgrundlage verlieren. Die GEMA bietet neben ihrem eigenen Nothilfe-Programm für Mitglieder auf dieser Seite einen Überblick über Informationsangebote, finanzielle Hilfen und Förderprogramme für Musikschaffende in Notlagen.

Die Krise setzt aber auch kreative Kräfte frei: Zahlreiche Kampagnen und Aktionen zeigen, wie Musikschaffende unter den außergewöhnlichen Umständen neue Wege und Formate finden, um weiter kreativ tätig sein zu können. Machen Sie mit oder lassen Sie sich inspirieren, selbst eine Aktion ins Leben zu rufen!

Stand 11.05.2020. Die folgenden Listen erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit.
Sie kennen weitere Förderprogramme/Hilfsangebote oder Kampagnen/Aktionen?
Wir freuen uns über Ergänzungen: kommunikation@gema.de.


Weitere Informationsangebote

Bundesregierung

Überblick über die Unterstützungsmaßnahmen und Förderleistungen der Bundesregierung für Künstler und Kreative.
 

Deutscher Musikrat

Zusammenstellung von Informationen, Leitfäden für Musikschaffende, finanziellen Hilfen und eigenen Maßnahmen des Deutschen Musikrats.
 

VUT

Der Verband unabhängiger Musikunternehmer (VUT) informiert über, die aktuelle Situation, über Hilfsmaßnahmen und Ansprechpartner.

 

Musikland Niedersachsen

FAQ mit Informationen zum Thema Corona für freischaffende Musiker und Kultureinrichtungen in Niedersachsen und ganz Deutschland.
 

bayernkreativ

Zusammenstellung von Maßnahmen zur finanziellen Hilfe der Kultur- und Kreativwirtschaft (bundes- & bayernweite Programme).
 

disco Magazin

Ausführlicher Überblick mit Informationen und Hilfsprogrammen insbesondere für Clubs und Discotheken.
 

Allgemeine Förderprogramme

Musikfonds

Der Musikfonds fördert zeitlich befristete Projekte mit maximal 50.000 Euro. Ziel ist die Förderung der aktuellen Musik aller Sparten in ihrer Vielfalt und Komplexität. In der nächsten Förderrunde können Projekte eingereicht werden, die ab August 2020 beginnen.
Weitere Informationen und Antragstellung (bis 31. Mai)