Was ist die ZPÜ und was hat sie mit der GEMA zu tun?

Die ZPÜ (Zentralstelle für private Überspielungsrechte) ist ein Zusammenschluss deutscher Verwertungsgesellschaften. Aufgabe der ZPÜ ist es, von den Herstellern von Leermedien und Speichergeräten in Deutschland Vergütungen einzuholen, damit den Urhebern kopierter Inhalte ein Teil der ihnen entstehenden Ausfälle erstattet werden kann. Von dieser gesetzlichen Regelung betroffene Geräte und Medien sind zum Beispiel DVD-Brenner, USB-Sticks oder CD-Rohlinge. Die ZPÜ schüttet ihre Einnahmen an ihre Gesellschafter aus. Nach einem definierten Verteilungsschlüssel schütten die Verwertungsgesellschaften diese Vergütungen anschließend an ihre Mitglieder aus.