Neue Vergütungssätze für Karnevalistischen Tanz

Im Rahmen von Training, Übungsstunden, Wettbewerben und sonstigen öffentlichen Auftritten von Solisten, Tanzpaaren, Tanzgruppen, Tanzcorps, Majorettes und sonstigen Gruppen des karnevalistischen Schautanzes nutzen Narrenvereinigungen und Narrenverbände sowie deren Mitgliedsvereine regelmäßig Musik aus dem GEMA-Repertoire. Die einfachste Art, sich die hierfür erforderlichen Rechte einzuholen, ist ein Vertragsabschluss.

Zwischen dem Bund Deutscher Karneval und der GEMA wurde der für die vorstehend beschriebene Nutzung einschlägige Tarif WR-VR-K für die Zeit ab 01.04.2019 neu verhandelt und in seiner Struktur geändert, den Tarif finden Sie hier.

Während bislang die Höhe der zu zahlenden Vergütung von konkreten Ausprägungen der Nutzung abhängig war, wird es zukünftig eine einheitliche Pauschalvergütung je Verein geben:

 

Sofern Sie Mitglied bei einem Gesamtvertragspartner der GEMA  sind, erhalten Sie hierauf den vereinbarten Gesamtvertragsnachlass. Eine Liste der Gesamtvertragspartner finden Sie hier https://www.gema.de/musiknutzer/musik-lizenzieren/gesamtvertragspartner/

 

Was bedeutet das für Ihren bisherigen Vertrag?

Wegen der Änderung der Tarifstruktur hat die GEMA sämtliche bestehenden Verträge nach dem „alten“ Tarif WR-VR-K gekündigt. Die GEMA übersendet Ihnen rechtzeitig ein Angebot für einen Anschlussvertrag.

 

FAQ

 

Wofür steht die Tarifbezeichnung „WR-VR-K“? 

Der Tarif WR-VR-K gilt für die Nutzung des GEMA Repertoires durch Narrenvereinigungen, Mitgliedsvereine und -verbände für das Training, die Übungsstunden, Wettbewerbe und sonstige öffentliche Auftritte von Solisten, Tanzpaaren, Tanzgruppen, Tanzcorps, Majorette und sonstigen Gruppen des karnevalistischen Schautanzes. In diesem Rahmen ist mit „Nutzung“ dabei sowohl die Wiedergabe als auch die Vervielfältigung für die öffentliche Wiedergabe gemeint. Den Tarif finden Sie hier​​​​​​​.

Der einmalige Vertragsabschluss nach dem neuen WR-VR-K gibt Ihnen dauerhaft die Möglichkeit zur Nutzung des GEMA Repertoires bei Training, Übungsstunden, Wettbewerben und sonstigen öffentliche Auftritten von Solisten, Tanzpaaren, Tanzgruppen, Tanzcorps, Majorette und sonstigen Gruppen des karnevalistischen Schautanzes.

Die Lizenz für Ihre einzelne Veranstaltung beinhaltet nicht das Recht zur Nutzung des GEMA-Repertoires bei Training, Übungsstunden, Wettbewerben und sonstigen öffentlichen Auftritten. Durch die vertragliche Regelung sind alle musikalischen Wiedergaben während Training, Übungsstunden, Wettbewerben und sonstigen öffentlichen Auftritten sowie die hierzu erforderlichen Vervielfältigungen lizenziert.

Nähere Informationen finden Sie hier: https://www.gema.de/musiknutzer/musik-lizenzieren/gesamtvertragspartner/. Dort finden Sie auch eine Liste der Gesamtvertragspartner.

Mitglieder solcher Gesamtvertragspartner erhalten bei rechtzeitiger Anmeldung ihrer Musiknutzungen einen Nachlass von bis zu 20 % auf die Normalvergütungssätze.

Da der neue Tarif nicht mehr die „Art der Tanzgruppe“ unterscheidet, müssen Sie Änderungen in Art- und Umfang Ihrer karnevalistisch schautänzerischen Nutzung nach Abschluss des neuen Vertrages nicht mehr anzeigen.

Wegen der neuen einheitlichen Pauschalvergütung zieht eine Nutzungserweiterung in ihrem karnevalistischen Schautanz zukünftig keine Preisänderung nach sich.

Haben Sie Fragen?

Postanschrift: GEMA, 11506 Berlin
Tel: +49 (0) 30 588 58 999
E-Mail: kontakt@gema.de