Die Mitgliederversammlung der GEMA – das Herzstück des Vereins!

Einmal im Jahr treffen sich die Mitglieder der GEMA, um über Zukunftsfragen ihres Vereins zu entscheiden. Die dreitägige Mitgliederversammlung der GEMA ist das Herzstück der Solidargemeinschaft von 80.000 Mitgliedern und essentiell für eine starke Binnendemokratie. Die Mitglieder sollen sich mit Redebeiträgen aktiv zu den Themen der Tagesordnung austauschen können, miteinander diskutieren, vernetzen und auf diesem Weg ihre GEMA mitgestalten. Denn die Versammlung lebt enorm von dem persönlichen Austausch vor Ort und ist seit Jahren ein fester Termin im Kalender vieler Mitglieder.

In den Jahren 2020 und 2021 ist es der GEMA gelungen, diesen Austausch auch virtuell zu ermöglichen, denn Pandemiebedingt fand die Mitgliederversammlung nur virtuell statt. Über ein technisch anspruchsvolles, zertifiziertes System konnten die Mitglieder während der Live-Übertragung der Sitzungen digital mitdiskutieren, sich mit Videobeiträgen zuschalten und per Live-Voting über Anträge abstimmen oder die zur Wahl stehenden Kandidatinnen und Kandidaten in die Gremien wählen. In virtuellen Räumen fanden die Hauptversammlung sowie die getrennten Sitzungen der Berufsgruppen (Komponisten, Textdichter und Verleger) statt. Rund 1.000 Komponistinnen und Komponisten, Textdichterinnen und Textdichter sowie Verlegerinnen und Verleger trafen sich auf diesem Wege.