GEMA wieder mit eigenem Stand auf dem Bardentreffen vertreten

Nach zwei Jahren Pandemie konnte das 45. Bardentreffen dieses Jahr stattfinden. Vom 29. bis 31. Juli kamen über 200.000 Besucherinnen und Besucher nach Nürnberg. Die GEMA war mit einem eigenen Stand vor Ort, an dem unter anderem für das Trinkwasserprojekt Viva Con Agua gesammelt wurde. Über 100 Informations- und Beratungsgespräche führten die 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Geschäftsstelle Nürnberg an den drei Tagen rund um den bekannten GEMA Stand am Sebalder Platz. Dabei konnten sie sogar die ein oder andere kritische Stimme von der Arbeit der GEMA überzeugen.  Neben einem Glücksrad hatte die GEMA getreu dem Motto des Bardentreffens „Starke Stimmen“ ein Quiz vorbereitet und den Stand entsprechend mit Postern von Musikerinnen und Musikern gestaltet, für Kinder gab es dazu ein eigenes Programm mit Kinderschminken und anderen Aktionen.

Zudem präsentierte die GEMA zwei Konzerte: DIS M begeisterten das Publikum mit ihrer akustischen Gitarrenmusik, während die Indy-Folker von Ticket To Happiness viele Tanzbeine vor der Bühne mitwippen ließen. „Wir sind sehr froh und glücklich über den positiven Verlauf dieses Festivals und freuen uns bereits aufs nächste Jahr, wenn vom 21. bis 23. Juli hoffentlich das 46. Bardentreffen stattfinden wird“, so Rolf Billing, Abteilungsleiter bei der GEMA in Nürnberg.

 

Bilder vom Bardentreffen 2022

© Manuel Vescoli