Aktuelles

Pressemitteilung, Musikurheber 11.07.2016

MakeInternetFair.eu: Urheber setzen sich mit Offenem Brief an die EU-Kommission für eine angemessene Vergütung im Internet ein

Kulturschaffende aus Europa appellieren in einem Offenen Brief an Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. Die Botschaft ist klar: Online-Plattformen wie YouTube, die wirtschaftlich von der Nutzung kreativer Inhalte profitieren, dürfen sich nicht länger ihrer Verantwortung entziehen, die Schöpfer der Werke fair an den Einnahmen zu beteiligen. Der Aufruf kann über die Webseite www.makeinternetfair.eu unterstützt werden.

Am Montag, den 11. Juli 2016, haben sich über 1000 Urheber aus Europa mit einem Offenen Brief an Jean-Claude Juncker, Präsident der Europäischen Kommission, gewandt. Sie fordern Juncker auf, für eine Urheberrechtsreform zu sorgen, die sich an den Interessen der Urheber und nicht vorrangig an den Interessen der Online-Plattformen orientiert. 

Die GEMA ruft ihre Mitglieder dazu auf, den Offenen Brief zu unterstützen. Die Liste der Unterzeichner ist vielfältig und lang – unter anderem machen mobil: Andreas Bourani, Alex Christensen, Element of Crime, Frida Gold, Helmut Lachenmann, Wolfgang Niedecken, Sasha, Klaus Meine (Scorpions), Smudo (Die Fantastischen Vier), Rick McPhail (Tocotronic) und Rolf Zuckowski.

Die Komponisten und Textdichter üben Kritik an Online-Plattformen, die Urheber entweder überhaupt nicht oder deutlich unter Wert vergüten. An die Europäische Kommission richten sie den eindringlichen Appell, rechtliche Schlupflöcher zu schließen, hinter denen sich die Betreiber bisher verstecken können.

„Ein modernes Urheberrecht muss Urheber in die Lage versetzen, ihren Anteil an der digitalen Wertschöpfung gegenüber Plattformbetreibern geltend zu machen“, so Dr. Harald Heker, Vorstandsvorsitzender der GEMA, die in Deutschland die Rechte von mehr als 70.000 Musikurhebern und ihren Verlegern vertritt. „Im Zuge der Urheberrechtsreform muss daher klargestellt werden, dass entsprechende Online-Plattformen aktiv an der öffentlichen Zugänglichmachung von kreativen Inhalten beteiligt sind und sich ihrer Verantwortung in Bezug auf Urheberrechte nicht länger entziehen dürfen“, bekräftigt Dr. Harald Heker.

Klaus Meine, GEMA-Mitglied, Textdichter und Frontman der Scorpions, nimmt in der Pressemeldung der GESAC (siehe Anhang) Stellung: "Die Kommission kann nicht die Chance verpassen, sich der größten Herausforderung des Jahrhunderts anzunehmen. Unsere Arbeit wird von Internetkonzernen genutzt, die sich jedoch hinter veralteten Rechtsprechungen verstecken, um nicht für den genutzten Content zu zahlen. Um künftiger Generationen von Künstlern Willen muss sich dies jetzt ändern."

Unterstützen Sie die europaweite Online-Petition!
Die GEMA begrüßt die europaweite Protestkampagne und ruft die Komponisten und Textdichter, die sie vertritt, sowie auch alle anderen Kultur- und Kreativschaffenden dazu auf, den Appell an die Europäische Kommission zu unterstützen. Der Dachverband der Europäischen Verwertungsgesellschaften, GESAC, hat auf der Aktionsseite www.makeinternetfair.eu eine Online-Petition gestartet, die Urheber und andere Unterstützer unterzeichnen können.

Lesen Sie hier den Offenen Brief der Musikurheber.

 

Die Erstunterzeichner sind:
Mark Andre, Prof. Gerd Baumann, Daniel Benjamin (Band Sea+Air), K.F. Biermann (Band Bläck Fööss), Andreas Bourani, Udo Brinkmann, Burkhard Brozat, Prof. Christian Bruhn, Jon Caffery, Julian Cassel (Band Frida Gold), Alex Christensen, Frank Dostal, Johannes Enders, Moritz Eggert, Mehmet Ergin, Jörg Evers, Heike Fransecky, Zeynep Gedizlioglu, Alexander Gietz, Gunnar Graewert, Ralph Gusovius (Band Bläck Fööss), Ulrike Haage, Saed Haddad, Lukas Hainer, Klaus Hirschburger, Prof. York Höller, Thomas Holtgreve (Band Frida Gold), Reiner Hömig, Inga Humpe, Jakob Ilja (Band Element of Crime), Arne Jansen, Eberhard Jupe (Schlagerduo Judith & Mel), Judith Jupe – Lafin (Schlagerduo Judith & Mel), Daniel Karelly (Band Rakede), Nosie Katzmann, Caroline Kiesewetter, Johannes Kobilke, Robert Koch (aka Robot Koch), Claudia Koreck, Heike Kospach, Tobias Künzel, Manu Kurz, Helmut Lachenmann, Michelle Leonard, Günter Lückerath (Band Bläck Fööss), Prof. Siegfried Matthus, Rick McPhail (Band Tocotronic), Klaus Meine (Band Scorpions), Micki Meuser, Rudolf Müssig, Max Mutzke, Wolfgang Niedecken, Marko Nikodijevic, Daniel Nitt, Astrid North, Samir Odeh-Tamimi, Richard Pappik (Band Element of Crime), Robert HP Platz, Enno Poppe, Hartmut Priess (Band Bläck Fööss), Frank Ramond, Stephan Rath, Sven Regener (Band Element of Crime), Markus Reinhardt (Band Wolfsheim), Prof. Helmut Richter, Fabian Römer, Michael Rötgens, Sasha, Johannes X. Schachtner, Rudolf Schenker (Band Scorpions), Jochen Schmidt-Hambrock, Prof. Dr. Enjott Schneider, Norbert Schneider, Michael B. Schmidt (aka Smudo), Hans Schulz-Clahsen, Peter Schütten (Band Bläck Fööss), Charlotte Seither, Catharina Sieland (aka Cäthe), Gerhard Staebler, Jutta Staudenmayer, Ernst Stoklosa (Band Bläck Fööss), Alina Süggeler (Band Frida Gold), Ulrich Swillms (Band Karat), Florian Tessloff, Martin Todsharow, Stefan Waggershausen, Pantha du Prince, Andreas Wegener (Band Bläck Fööss), Dr. Ralf Weigand, Harald Weiss, Andi Weizel (Band Frida Gold), Hartmut Weßling, Hartmut Westphal, Ralf Wienrich, Nils Wülker, Alexander Zuckowski

Weitere Unterstützer: Goar Biesenkamp (Publisher, UNICADE Publishing e.K.), Michael Ed Brähne (Publisher, WSP Entertainment GmbH), Hille Hillekamp (Publisher, Grand H Music), Lutz Ilgner (Publisher, Musikverlage Hans Gerig KG), Josef Wicke (Publisher, Bishop Songs Musikverlag - Breitung/Wicke oHG), Thomas Wolf (Publisher, Wanderlust-Entertainment GmbH), Andrea Atai, Micky Brühl (Band Micky Bühl Band), Jaeki Hildisch, Oliver Kamien (Solfo Music), Mandy Kampf (Broon Songs GmbH & Co. KG), Julian Kraus (SMV Schacht Musikverlage GmbH & Co. KG), Conny Lingner (SMV Schacht Musikverlage GmbH & Co. KG), Ute Lingner (SMV Schacht Musikverlage GmbH & Co. KG), Benjamin Schacht (SMV Schacht Musikverlage GmbH & Co. KG), Jens Schippmann (Rechtsanwalt), Diana Tangnatz (Rechtsanwältin)

Pressekontakt

Nadine Remus
Senior Kommunikationsmanagerin

E-Mail: nremus@gema.de
Telefon: +49 89 48003-583