Responsive Image
21. Juni

Tag der Musik 

Musik ist Vielfalt! Als GEMA sind wir stolz darauf, mit über 90.000 Mitgliedern die ganze Bandbreite der Musik zu repräsentieren. Der „Tag der Musik“, den der Deutsche Musikrat im Jahr 2009 initiiert hat, ist für uns daher ein besonderer Anlass, diese Vielfalt zu feiern.

Egal welches Alter, Kultur oder Genre für uns bei der GEMA hat Musik den gleichen Wert. Deswegen ist es uns wichtig, an diesem Tag auf die Bedeutung der Arbeit unserer Musikschaffenden aufmerksam zu machen. 

„Musik ist für mich ...“

Wir haben nachgefragt: Was bedeutet Musik für unsere Mitglieder? In einer Sache sind sich alle Musikschaffenden einig: Sie haben ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. 
Responsive Image

Die Vielfalt der GEMA in Zahlen

128
verschiedene Sprachen finden sich in den Werken von GEMA Mitgliedern.
00:01
Minuten dauert das kürzeste Werk im GEMA Repertoire. Die mittlere Spieldauer beträgt 5 Minuten und 28 Sekunden.
28.809
Werke haben Frauen im letzten Jahr bei der GEMA angemeldet.
> 5 Mio
Werke umfasst das GEMA Repertoire insgesamt (Stand: 31.05.2023). Rund ein Drittel davon (1,78 Millionen) wurde in den letzten 10 Jahren veröffentlicht.
313
Genres unterscheidet die GEMA bei der Werkanmeldung.
Responsive Image

Harald Heker zum Tag der Musik

„Am heutigen Tag feiern wir den unschätzbaren Wert der Musik. Wir wollen heute vor allem die Musikautorinnen und Musikautoren in den Mittelpunkt rücken, die mit ihren Melodien und Texten weltweit Menschen miteinander verbinden. Sie verdienen unsere Wertschätzung. Und sie verdienen es, dass ihre Leistung angemessen vergütet wird – gerade im digitalen Zeitalter. Unser Engagement, den Wert und die Vielfalt des künstlerischen Musikschaffens zu schützen, darf in keinem Moment nachlassen. Das bleibt unser klarer Auftrag. Ein Auftrag, der durch die rasante Entwicklung der Künstlichen Intelligenz unsere Aufmerksamkeit fordert. Denn der Schutz des geistigen Eigentums ist eine Voraussetzung für Kreativität und musikalische Vielfalt. Ihr hoher gesellschaftlicher Wert lässt sich gerade nicht über Prompts darstellen. Das Thema bestimmt unsere Agenda, nicht erst seit ChatGPT. Es gehört aber vor allem auf die politische Agenda.“

– Dr. Harald Heker, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der GEMA
(Foto: Sebastian Linder)

Die schnelle Hilfe!

In unserem Hilfecenter erhalten Sie schnell, einfach und jederzeit die Antwort auf Ihre Frage – ganz ohne Wartezeit.

Schematische Darstellung des Hilfecenters