Pressemeldung / 29. November 2023

GEMA würdigt BR Heimat und delta radio mit dem Radiokulturpreis

Im Jubiläumsjahr des Radios geht der Radiokulturpreis der GEMA nach München zu BR Heimat und an delta radio in Kiel. Beide Sender werden für ihre bemerkenswerte Programmgestaltung und Musikredaktion ausgezeichnet. Seit 2015 unterstreicht die GEMA mit dem Radiokulturpreis die Bedeutung des Radios als kulturelle Stimme der Gesellschaft.  

In einer Welt, die von digitalen Trends und globalen Einflüssen geprägt ist, bleibt das Radio ein unverzichtbarer Eckpfeiler unserer Kultur. Klug kuratierte Radioprogramme, die insbesondere deutschsprachige Musik zu den Hörerinnen und Hörern bringen, schaffen Identität und sind damit ein Gegenpol zu anonymen Algorithmen von Mainstream-Radios und Streamingdiensten. Mit dem Radiokulturpreis unterstreicht die GEMA die Bedeutung des Mediums Radio.

BR Heimat erhält den Radiokulturpreis 2023 in der Kategorie „Ernste Musik, Jazz sowie sonstige gehobene Vokal- und Instrumentalmusik“. Der digitale Radiosender des Bayerischen Rundfunks sendet täglich rund um die Uhr Volksmusik, Blasmusik und Geschichten zu bayerischen Themen. 

Die Jury über BR Heimat: „Bei BR Heimat ist der Name im wahren Wortsinne Programm, denn der Sender ist gleichermaßen stark in der Bevölkerung und in der Region verwurzelt. Dies zeigt sich vor allem in der regelmäßigen Ausstrahlung von eigenproduzierten Werken, Konzerten – live oder aufgezeichnet – sowie interessanten Beiträgen aus der lokalen Musikszene. Der Sender zeigt sich überaus engagiert bei regionalen Veranstaltungen und fördert mit viel Gespür die ‚junge Volksmusik‘ mit Künstlerinnen und Künstlern, die noch am Anfang ihrer Karrieren stehen.“

„Der Radiokulturpreis der GEMA für BR Heimat ist eine Auszeichnung für die herausragende und leidenschaftliche Arbeit des gesamten Teams. Die Kolleginnen und Kollegen arbeiten hochmotiviert fast rund um die Uhr an ihrem Programm, um den Hörerinnen und Hörern eine hochwertige Mischung aus Volks- und Blasmusik und bayerischen Themen zu bieten. Dass dieser Einsatz nun ausgezeichnet wird, ist Wertschätzung und Auftrag für die nächsten Jahre zugleich, hier weiter so unermüdlich diesen in Deutschland einzigartigen Sender anbieten zu können.“ Iris Mayerhofer, BR Programmbereichsleiterin Unterhaltung und Heimat

Die Auszeichnung in der Kategorie „Unterhaltungsmusik“ geht an den Kieler Sender delta radio. Der Sender für junge Leute in Schleswig-Holstein und Hamburg steht für kreative Programminhalte und aktuelle Rock- und Popmusik. 

Die Jury über delta radio: „Das Team von delta radio legt erfreulich viel Wert auf die Präsentation neuer Musik und von Nachwuchstalenten: In speziellen Sendeformaten wie ‚Album der Woche‘ und ‚Frischetheke‘ oder durch Wettbewerbe werden Newcomer und aktuelle Releases gefördert. Bemerkenswert ist die Gestaltung der musikredaktionellen Inhalte bei der Programmausrichtung und deren Verzahnung mit der Online-Community – so führt das Team seine Hörerschaft über Künstlerportraits und Features regelmäßig hinter die Kulissen der Musik. In der sendereigenen Mediathek sind Teile des Live-Programms in vielfältigen Formaten wie Podcasts verfügbar und schaffen nachhaltiges Musikprogramm.“ 

„Herzlichen Dank, dass ihr uns in diesem Jahr den Radiokulturpreis verliehen habt! Besonders gefreut hat uns, dass ihr unsere musikredaktionellen Inhalte und unsere große Affinität zu Live-Events hervorgehoben habt. Das ganze Team hat sich sehr darüber gefreut. Wir sehen den Preis als große Wertschätzung unserer Arbeit und unserer Leidenschaft für Musik und Radio." Angela Lubitz, Geschäftsführerin von delta radio

Pressebilder und Videos der Preisübergaben sowie Interviews mit Vertreterinnen und Vertretern der prämierten Sender finden Sie unter www.gema.de/radiokulturpreis

Der Radiokulturpreis

Mit dem Radiokulturpreis zeichnet die GEMA seit 2015 einmal im Jahr zwei Hörfunkwellen aus, die sich in besonderer Weise der Musikkulturförderung verschrieben haben. Dazu zieht die GEMA zehn Kulturfaktoren heran, die erstmals 2014 für die Verteilung im Hörfunkbereich eingeführt wurden. Aus Sicht der GEMA Mitglieder werden dadurch die Relevanz und kulturelle Bedeutung der Musik im Sendekontext stärker berücksichtigt. Der Radiokulturpreis ist Bestandteil des kulturellen Engagements der GEMA. Der Preis soll die Bedeutung der Musikkulturförderung speziell im Medium Radio aufzeigen und dessen öffentliche Wahrnehmung fördern. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.gema.de/radiokulturpreis.

Die GEMA vertritt in Deutschland die Urheberrechte von rund 90.000 Mitgliedern (Komponistinnen und Komponisten, Textdichterinnen und Textdichter, Musikverlage) sowie von über zwei Millionen Rechteinhaberinnen und Rechteinhabern aus aller Welt. Sie ist weltweit eine der größten Autorengesellschaften für Werke der Musik.

Pressekontakt

Ein Portrait von Ursule Goebel, Pressekontakt der GEMA.
Name:
Ursula Goebel
Position:
Direktorin Kommunikation
Telephone:
+49 89 48003 426
Remus-Nadine-GEMA.jpg
Name:
Nadine Remus
Position:
Head of Corporate Communications
Telephone:
+49 89 48003 583