Jury 2021 bis 2023

Die Jury des Fred Jay Preises setzt sich aus den zwei Vertretern der Berufsgruppe „Textdichter“ im Kulturausschuss der GEMA und drei ehemaligen Preisträgerinnen bzw. Preisträgern des Fred Jay Preises zusammen. Die Jury ist jeweils für drei Jahre im Amt.

Inga Humpe

 

Eine unvergessliche Liedzeile ist …
„Ich brauch Tapetenwechsel, sprach die Birke.“ (Hildegard Knef)

Was muss ein Songtext leisten?
Ein Liedtext sollte überraschen, bestärken, besänftigen, kicken.

Über welches Thema sollte mehr gesungen werden?
Frieden, Frauen, frei werden.

Das macht mich für die Jury des Fred Jay Preises unverzichtbar …
Gar nichts, aber ich mache es gern.

Ein Ratschlag für alle Songwriter?
Zuerst nach innen hören.

 

Inga Humpe ist eine deutsche Sängerin, Komponistin und Texterin. Mit Bands wie Neonbabies, DÖF und Humpe & Humpe gehörte sie zu den bekanntesten Musikerinnen der Neuen Deutschen Welle. Mit Tommi Eckart bildet sie heute die Band 2raumwohnung.

Ihre Kindheit verbrachte sie in Herdecke an der Ruhr. Nach dem Abitur begann sie 1975 ein Studium der Kunstgeschichte und Komparatistik in Aachen, wechselte aber im folgenden Jahr an die FU Berlin. Außerdem besuchte sie zeitweise die Max-Reinhardt-Schule.

Nach ersten musikalischen Projekten gründete sie Ende der 1970er Jahre die Punk-Band Neonbabies. Einer breiten Öffentlichkeit wurde sie als Mitglied der Gruppe DÖF mit deren Hit Codo bekannt. 1984 produzierte sie das Album Parlez-vous Schaumburg von Palais Schaumburg. Von 1985 bis 1988 legte sie mit ihrer älteren Schwester Annette Humpe zwei Alben vor, Humpe • Humpe und Swimming with Sharks, später wurden sie mit der 1 Live Krone für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. 1989 erschien unter dem Titel Planet Oz das erste Soloalbum von Inga Humpe.

Im Jahre 2000 gründete sie mit Tommi Eckart die Band 2raumwohnung. Das erste Album Kommt zusammen wurde 2001 veröffentlicht, kommerziell war 36 Grad aus dem Jahre 2007 die erfolgreichste Platte. Bis 2020 produzierte Humpe mit ihrem Partner insgesamt neun Alben (inklusive einer Best-Of-Compilation „20Jahre 2raumwohnung“) und wurde dreimal mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet. 2005 erhielten sie die Goldene Stimmgabel als bestes Duo.

2011 nahm sie im Duett mit Udo Lindenberg das Stück „Ein Herz kann man nicht reparieren“ für MTV Unplugged auf, das mehrfach mit Platin ausgezeichnet wurde. Sie schrieb Lieder für Kylie Minogue und andere Künstler, Remixe entstanden etwa für Ennio Morricone und Herbert Grönemeyer. Auch die Filmmusik von „Das Sams“, „Mädchen, Mädchen“ und „Eldorado KaDeWe“ stammt von ihr. 2019 veröffentlichte sie mit „Wir trafen uns in einem Garten“ ein literarisches Porträt, das unter anderem die Anfänge im Sauerland schildert. Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung lobte in ihrer Rezension die „virtuose Erzählung“ der Autorin.

Sie erhielt als Mitglied von 2raumwohnung diverse Auszeichnungen, darunter zum Beispiel mehrfach den Dance Music Award. 2005 erhielt sie zusammen mit ihrer Schwester Annette Humpe für ihr Lebenswerk die 1 Live Krone. Im Mai 2018 wurde sie mit dem Fred-Jay-Preis für ihre Liedtexte ausgezeichnet.

Foto : Astrid Grosser
Dota Kehr

 

Eine unvergessliche Liedzeile ist …
Da schwirren unzählige Zeilen herum, so dass ich keine einzelne benennen kann.

Was muss ein Songtext leisten?
Er muss griffig, auf den Punkt und gut verdichtet sein, die Gegenwart reflektieren und das Große im Kleinen enthalten.

Über welches Thema sollte mehr gesungen werden?
Das muss jeder und jede für sich selber wissen. Themen werden nie ausgehen.

Das macht mich für die Jury des Fred Jay Preises unverzichtbar …
Ich weiß nicht, ob ich unverzichtbar bin, aber ich bin gerne in der Jury, weil ich den Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen schätze.

Ein Ratschlag für alle Songwriter?
Immer dranbleiben. Nicht zu viel Zeit und Energie in (Social Media) Promo stecken, sondern immer fokussiert bleiben auf die Vorstellung, dass das beste Lied, dass man je geschrieben haben wird, noch in der Zukunft liegt.

 

Dota Kehr ist Sängerin, Gitarristin, Komponistin und Textdichterin.

Mit ihrer Band DOTA tourt sie seit 2003 durch den deutschsprachigen Raum und hat 16 Alben auf ihrem Label Kleingeldprinzessin Records veröffentlicht – zwei davon in Zusammenarbeit mit brasilianischen Musikern teilweise auf Portugiesisch. 2013 erhielt sie den Fred Jay Preis. Sie ist in Berlin geboren und lebt und arbeitet dort.

Foto : Annika Weinthal
Johannes Oerding

 

Eine unvergessliche Liedzeile ist …
„And're bauen Scheiße Nils, du baust ein Regalsystem.“ (Enno Bunger: Ponyhof)

Was muss ein Songtext leisten?
Ein Text sollte im besten Falle immer berühren, aufwühlen und Gefühle verstärken. In der Kunst ist grundsätzlich erstmal alles erlaubt. Allerdings halte ich absolut nichts von diffamierenden, verletzenden und ausgrenzenden Texten.

Über welches Thema sollte mehr gesungen werden?
Das Leben, die Zeit und die Gesellschaft geben uns Songwriter*innen die Inspirationen für unsere Texte. Ich bin gespannt, was da noch kommt.

Das macht mich für die Jury des Fred Jay Preises unverzichtbar …
Das müssen andere entscheiden!

Ein Ratschlag für alle Songwriter?
Der nächste Song wird der Beste!

 

Die Kurve von Johannes Oerding zeigt seit 20 Jahren konstant nach oben. Seit seinem Debüt bringt der Wahlhamburger alle zwei Jahre ein Album – mit beindruckender Bilanz: 2019 enterte er mit Konturen die #1 der Charts und meldet eine Million verkaufte Alben. Neben Gold- und Platin-Awards, ausverkauften Shows, einem Live Entertainment Award und Songwriting für andere Künstler ist er in TV-Shows wie Sing meinen Song oder The Voice of Germany zu sehen. Im Herbst 2022 erscheint sein 7. Studio-Album.

Foto : Sony Music
Frank Ramond

 

Eine unvergessliche Liedzeile ist …
 „Y el mar
Espejo de mi corazón
Las veces que me ha visto llorar
La perfidia de tu amor“ (Perfidia, Alberto Dominguez)

Was muss ein Songtext leisten?
Er muss entweder emotionalisieren oder gar nicht stören, je nach Genre.

Über welches Thema sollte mehr gesungen werden?
Heute gar nicht mehr, so dringend kann es nicht sein ;-)

Das macht mich für die Jury des Fred Jay Preises unverzichtbar …
Niemand ist unverzichtbar, aber ich bin sehr gern dabei!

Ein Ratschlag für alle Songwriter?
Nimm Dir irgendwann die Zeit und mach Dein Ding, sonst läuft Du immer nur mit!

 

Frank Ramond (* 7. April 1964 in Istanbul) ist ein Liedtexter, Komponist, Sänger und Musikproduzent.

Bereits während seines Jurastudiums produzierte er seine ersten Schallplatten und arbeitete als Werbesprecher. 1996 bis 1997 war er als Live-Musiker Teil des Ensembles Lotto King Karl & die Barmbek Dream Boys. Seitdem ist er als Musikproduzent und Songwriter tätig. Sein Werk umfasst bisher etwa 500 Titel, darunter sind zahlreiche Verkaufs- und Rundfunkerfolge im In- und Ausland. Er schrieb unter anderem für Udo Lindenberg, Oli.P, Barbara Schöneberger, Yvonne Catterfeld, Christina Stürmer, Die Lollipops, DJ Ötzi, Truck Stop, Goldrausch, Nino de Angelo, Lotto King Karl, Vicky Leandros, Roger Whittaker, Annett Louisan, Jördis Tielsch, Mary Roos, Ina Müller, Die Puhdys, Joana Zimmer, Schwesterherz, Mirja Boes, Daniel Caccia und Roger Cicero, für den er 2007 Frauen regier’n die Welt textete, den deutschen Beitrag zum Eurovision Song Contest. 2009 und 2011 veröffentlichte er Soloalben. Zur Musik von Martin Lingnau schrieb Ramond die Texte zum Musical Das Wunder von Bern, das 2014 in Hamburg Premiere feierte. 2006 wurde er zudem zum stellvertretenden und 2009 zum ordentlichen Mitglied des Aufsichtsrats der GEMA gewählt.

Foto : Florian Jaenicke
Tobias Reitz

 

Eine unvergessliche Liedzeile ist …
Eine der schönsten stammt von Thomas Woitkewitsch:
„Ich hab‘ ein zärtliches Gefühl – für jede Frau, für jeden Mann 
für jeden Menschen, wenn er nur vollkommen wehrlos lieben kann.“

Was muss ein Songtext leisten?
Was er immer leisten musste: Er muss die Menschen berühren und/oder unterhalten. Wie auch immer sich der Zeitgeist ändert: Das bleibt die Formel.

Über welches Thema sollte mehr gesungen werden?
Ich glaube, die Zugkraft für Lieder war immer die Sehnsucht. Lieder wurden gesungen, weil etwas fehlte. Das war im Minnesang so und zieht sich heute noch durch sämtliche Genres.

Das macht mich für die Jury des Fred Jay Preises unverzichtbar …
Ich finde, dass der Fred Jay Preis der schönste Preis der deutschen Musiklandschaft ist. Er feiert das, was mir am meisten Freude macht: Die Liebe zur Sprache in Verbindung mit Musik. 

Zum Namensgeber Fred Jay empfinde ich eine starke Verbundenheit, weil sich unsere Arbeitsweisen offenbar ähneln und auch er allein hinter den Kulissen tätig war, mit großer Liebe zu seinen Interpretinnen und Interpreten, seinem Publikum und denen, mit denen und für die er seine Lieder geschrieben hat. Er war ein Poet. Und er ist eins meiner Vorbilder. 

Aus all diesen Gründen war es auch eins der Highlights meiner Karriere, dass ich den Fred Jay Preis 2020 gewonnen habe. Es macht ziemlich glücklich jetzt diesen Staffelstab weiterreichen zu können. 

Ein Ratschlag für alle Songwriter?
Sich Rituale schaffen, dem Thema Selfcare viel Raum geben und die Branche nicht zu wichtig nehmen. 

 

Tobias Reitz wurde 1979 in Marburg geboren und wuchs in Nieder-Ohmen in Hessen auf.

Schon als Kind begeisterte ihn insbesondere die Schlagermusik. Nach Abitur und Zivildienst studierte er bis 2006 Germanistik. Bereits während seines Studiums absolvierte er 2001 die Celler Schule, nachdem Heike Fransecky ihn auf diese hingewiesen hatte. Kurz danach wurde der Komponist und Produzent Jean Frankfurter auf ihn aufmerksam und er begann seine Karriere als Textdichter. Mit über 1000 veröffentlichten Werken u.a. für Helene Fischer, Florian Silbereisen & Thomas Anders, Hape Kerkeling, Ina Regen, Mary Roos, KLUBBB3, Die Flippers, Andrea Jürgens, Roland Kaiser, Kastelruther Spatzen, Andrea Berg, Angelika Milster, Michelle, Semino Rossi, Patrick Lindner, Stefanie Hertel oder Claudia Jung ist er einer der produktivsten und erfolgreichsten Textdichter der deutschen Musikszene. Er erhielt 15 Gold-, Platin- und Diamond-Awards. Gemeinsam mit Edith Jeske leitet er inzwischen die Celler Schule und hat 2011 das Handbuch für Songtexter mit ihr veröffentlicht. Er ist außerdem Gründungsmitglied des Düsseldorfer Improvisationstheaters Phönixallee, stellvertretender Präsident des Deutschen Textdichterverbands, Aufsichtsratsmitglied der GEMA, Mitglied der Akademie Deutscher Musikautoren und Gesellschafter des Independent-Labels Taxi28 Musik. 2020 wurde Tobias Reitz mit dem Fred Jay Preis ausgezeichnet.

Foto : Kevin Riedl

Die schnelle Hilfe!

In unserem Hilfecenter erhalten Sie schnell, einfach und jederzeit die Antwort auf Ihre Frage – ganz ohne Wartezeit.