Asset-Herausgeber

20. Dezember 2018

Und jährlich grüßt "Last Christmas"

Die einen lieben es, die anderen hassen es. Dieser Song spaltet und ist doch nicht wegzudenken aus der Weihnachtszeit: „Last Christmas“. Wenn über die Feiertage die Gesprächsthemen ausgehen, haben wir für Sie in einem kleinen Quiz ein paar Fun Facts zu dem erfolgreichen Titel zusammengestellt.

•    Wie oft verkaufte sich Last Christmas bisher in Großbritannien?
A.    900.000 mal
B.    3,7 Millionen mal
C.    1,4 Millionen mal

Antwort:
Antwort C ist richtig. Dabei erreichte der Song Platz 2 der BBC Charts und schaffte es nicht auf Platz 1 – denn dort stand immer „Do they know it’s Christmas“ von Band Aid. So erging es dem Song übrigens weltweit, nur in Irland konnte der Weihnachtshit Platz 1 erklimmen.


•    Wann wurde die Single veröffentlicht?
A.    10. April 1981
B.    15. Dezember 1984
C.    24. September 1988

Antwort:
Tatsächlich kam die Single mitten in der Weihnachtszeit im Jahre 1984 auf den Markt. Antwort B ist daher richtig.

•    Wie lautete der ursprüngliche Text des Weihnachtssongs?
A.    Every summer, I gave you my heart, but the winter that followed you left me hollowed.
B.    Last New Year, I gave you my heart, but the very next day you gave it away.
C.    Last Easter I gave you my heart, but the very next day you gave it away.

Antwort:
Antwort C ist korrekt. Der Song war ursprünglich als Frühjahrshit geplant, weshalb der Text “Last Easter I gave you my heart, …” lauten sollte. Es kam jedoch zu Produktionsverzögerungen, weshalb der Text kurzerhand auf “Last Christmas” abgeändert wurde und uns seitdem von Jahr zu Jahr in der Weihnachtszeit begleitet.

•    Seit wann ist Last Christmas auch hierzulande jedes Jahr auf’s Neue in den Charts?
A.    1997
B.    1990
C.    1987

Antwort:
Antwort A stimmt. Erst 13 Jahre nach Veröffentlichung, 1997, schaffte es der Song in die deutschen Charts und hält sich seitdem jedes Jahr hartnäckig. Der Hit ist seitdem die erfolgreichste Weihnachtssingle überhaupt.

•    Wo wurde das Video zur Single gedreht?
A.    Aspen, Colorad, USA
B.    Saas-Fee, Wallis, Schweiz
C.    St. Anton am Arlberg, Österreich

Antwort:
Hier ist Antwort B richtig. Der beliebte Wintersportort Saas-Fee in der Schweiz war Dreh- und Handlungsort des Videos zur Single. Die Kosten für den Dreh beliefen sich laut „Billboard“-Magazin auf rund 60.000 Pfund.

•    Was passierte mit den Einnahmen im ersten Jahr nach Veröffentlichung?
A.    George Michael kaufte sich von dem Geld eine Hütte am Drehort des Videos.
B.    Mit dem Geld wurde das Dorf vom Drehort zu einer großen Party eingeladen.
C.    Die Einnahmen wurden an das Band-Aid-Projekt von Bob Geldof gespendet.

Antwort:
Anwort C stimmt hier. Aufgrund einer außergerichtlichen Einigung zwischen dem Sänger Barry Manilow, der eine zu große Ähnlichkeit zwischen „Last Christmas“ und seinem eigenen „Can’t Smile Without You“ sah, und Wham! wurden alle Einnahmen des ersten Jahres an das Band-Aid-Projekt gespendet.

•    Für das Verfassen des Songtexts brauchte George Michal
A.    Mehr als ein halbes Jahr
B.    Eine halbe Stunde
C.    Zwei Wochen, während seines Skiurlaubs

Antwort:
Hier ist Antwort B korrekt. Angeblich brauchte George Michael nicht länger als eine halbe Stunde, um den Songtext zu schreiben.

•    Der Song schaffte es erstmals 2009/2010 in die amerikanischen Billboard Hot 100 – allerdings als Cover. Wer integrierte den Song?
A.    Britney Spears
B.    Der Cast der Musical-Serie „Glee“
C.    The Red Hot Chili Peppers

Antwort:
Tatsächlich war es der Cast der erfolgreichen Serie „Glee“, der den Song coverte und damit den Song erstmals in die Billboards katapultierte. Erst 2016, dem Jahr in dem George Michael verstarb, schaffte es auch die Originalversion.

•    Welche Story stimmt?
A.    Die Geschichte zum Song  wird verfilmt! In der Vorweihnachtszeit 2019 soll der Film in die Kinos kommen. Zusammen mit Emma Thompson und ihrem Mann Greg Wise, war auch George Michael selbst noch an dem Drehbuch beteiligt.
B.    Der Song inklusive Video soll neu aufgelegt werden, allerdings wird die Handlung dann im Sommer stattfinden.
C.    „Last Christmas“ soll 2020 in Österreich verpflichtend von Mitte November bis zum 26.12. jeden Tag mindestens zweimal im Radio laufen.

Antwort:
A ist tatsächlich richtig. Antwort C ist aber an eine andere interessante Story zu dem Lied angelehnt: Einen Tag vor Heiligabend sperrte sich der sich „Antenne Kärnten“-Moderator Joe Kohlhofer 2015 in sein Radio-Studio ein und spielte den Song ganze zwei Stunden rauf und runter – passend zum 24.12. waren das 24 Mal „Last Christmas“.

Haben Sie alles richtig erraten? Wir hoffen auf jeden Fall Ihnen mit dem kleinen „Last Christmas“ 1x1 ein paar lustige Fakten für den Small Talk unter dem Weihnachtsbaum mitgegeben zu haben.