Ballettschule

Tarif für die Tonträgerwiedergabe von Werken des GEMA-Repertoires ohne Veranstaltungscharakter in künstlerischen Tanz unterrichtenden Schulen (Tarif WR-T-BAL)

Die Vergütungssätze WR-T-BAL gelten für Tonträgerwiedergaben im Rahmen folgender Unterrichtsbereiche:

  • künstlerisch-pädagogischer Tanzunterricht (Ballett und sämtliche anderen künstlerischen Tanzstile einschließlich Ergänzungsfächer, wie z. B. Pilates)
     
  • Unterrichtsleistungen, die prinzipiell geeignet sind, der Berufsvorbereitung, der Berufsfortbildung, der Umschulung oder nach Wahl der Schülerinnen und Schüler der Vorbereitung einer vor einer juristischen Person des öffentlichen Rechts abzulegenden Prüfung zu dienen.
     

Dieser Tarif gilt z. B. für

  • Ballettschulen

Tarifdetails zum Download


Tarif WR-T-BAL (gültig ab 01.01.2021)

 

Formulare zum Download

Anmeldung von Musiknutzungen in Ballettschulen


Tarifänderung für Ballettschulen ab 01.01.2021

Unser Tarif für die Musiknutzung im Ballettunterricht (WR-T-BAL) wird zum 01.01.2021 neu strukturiert. Ab dann gelten neue Tarifbeträge, die wir gemeinsam mit dem Deutschen Berufsverband für die Tanzpädagogik e. V. vereinbart haben.

Wichtig: Um die neuen Tarifbeträge anwenden zu können, kündigen wir alle bestehenden Verträge zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Ballettschulen müssen sich deshalb erneut bei uns anmelden und einen neuen Vertrag abschließen, wenn Sie weiterhin Musik wiedergeben. Nur so sind sie rechtlich auf der sicheren Seite und vermeiden zusätzliche Kosten.

Für Ballettaufführungen und sonstige Veranstaltungen gelten die Änderungen nicht. Diese müssen weiterhin separat angemeldet werden.

Was wurde verändert?

Der neue Tarif enthält zusätzliche Kategorien im Bereich der Schülerzahl und des höchsten monatlichen Unterrichtshonorars. Die neuen Tarifbeträge und alle Details haben wir in der Tarifübersicht zusammengestellt. Diese können Sie hier herunterladen.

Was bedeutet das für Ballettschulen?

Um die neuen Preise für die Musiknutzung nach dem geänderten Tarif anwenden zu können, kündigen wir alle bestehenden Verträge fristgerecht zum nächstmöglichen Termin. Die Rechte für Ihre Musiknutzungen müssen ab diesem Zeitpunkt nach dem neuen Tarif erworben werden. Dafür benötigen wir von allen Ballettschulen Informationen zur aktuellen monatlichen Schülerzahl und zum monatlich höchsten Unterrichtshonorar.

Wie erfolgt die erneute Anmeldung?

Bitte füllen Sie dafür diesen Fragebogen vollständig aus und senden Sie ihn eingescannt per E-Mail an kontakt@gema.de.

 

FAQ zum Kündigungsschreiben an die Ballettschulen (November 2020)

Bitte senden Sie den beigefügten Fragebogen für Musiknutzungen im Ballettunterricht ausgefüllt an uns zurück. Sie erhalten dann ein Angebot für einen Anschlussvertrag.

Ihr bestehender Vertrag endet zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Das genaue Datum finden Sie im zugesandten Schreiben. Sie erhalten ein neues Vertragsangebot als Anschlussvertrag sobald Sie uns den ausgefüllten Vordruck zurücksenden.

Bitte senden Sie uns dennoch den Fragebogen ausgefüllt zurück.

Der Tarif hat sich im Bereich der Einstufungen geändert. Die Tarifkriterien, Anzahl der monatlichen Schüler und monatliches höchstes Unterrichtshonorar, bleiben unverändert. Ab dem 01.01.2021 ist die unterste Stufe der monatliche Schüler bis 50 Schüler und erhöht sich je weitere 25 Schüler. Die Stufen des monatlichen höchsten Unterrichtshonorars ändern sich im untersten Bereich auf bis zu 20 EUR und erhöht sich dann um je weitere 5 EUR.

Es handelt sich um eine Bescheinigung der zuständigen Landesbehörde. Dies gilt für die folgenden Punkte:

  • die Vorlage einer Kopie der Bescheinigung der zuständigen Landesbehörde für den Unternehmer gem. § 4 Nr. 21 a) bb) UStG, aus der sich ergibt, dass ein künstlerisches Tanzunterrichtsangebot einer Schule auf Berufe mit künstlerisch tänzerischem Bezug ordnungsgemäß vorbereitet oder
  • die Vorlage einer Kopie der Bescheinigung der zuständigen Landesbehörde für den Unternehmer gem. § 4 Nr. 20 a UStG, aus der sich ergibt, dass die veranstalteten öffentlichen Schulaufführungen die gleichen kulturellen Aufgaben erfüllen, wie die im Gesetz genannten öffentlichen Einrichtungen oder
  • die Vorlage einer Kopie des Feststellungsbescheides der Künstlersozialversicherung über die Pflichtversicherung des künstlerisch unterrichtenden Unternehmers und ggfs. der selbständig künstlerischen Tanz unterrichtenden Lehrkräfte in der gesetzlichen Rentenversicherung nach dem Künstlersozialversicherungsgesetz (KSVG).

Der neue Tarif für Musiknutzungen im Ballettunterricht wurde zwischen dem zuständigen Verband, Deutscher Berufsverband für Tanzpädagogik e.V., und der GEMA vereinbart.

Haben Sie Fragen?

Unser zentrales KundenCenter beantwortet alle
Fragen rund um die Themen wie die Anmeldung
von Konzerten und Musikveranstaltungen.

+49(0) 30 588 58 999

Montag bis Freitag 07:00 bis 18:00 Uhr