Press release / 07 November 2023

Deutscher Musikautor*innenpreis 2024: Das sind die Nominierten

Bühne frei für die 26 Nominierten des 15. Deutschen Musikautor*innenpreises! Unter den Musikschaffenden, die mit Spannung die Preisverleihung am 8. Februar 2024 erwarten, sind Nina Chuba, Deine Freunde, Peter Fox, Geenaro & Ghana Beats, Paula Hartmann, Maite Kelly, Michael Maierhof, Moderat, Kerstin Ott, Purple Disco Machine, Olga Neuwirth und Iris ter Schiphorst.

Für den Deutschen Musikautor*innenpreis 2024 sind in sieben Kategorien herausragende Musikschaffende nominiert, die nun darauf hoffen, mit dem 15. Deutschen Musikautor*innenpreis ausgezeichnet zu werden. Gewählt hat die Nominierten eine siebenköpfige Jury. Maßgeblich für eine Nominierung mit dem deutschen Musikautor*innenpreis ist, dass die Komponist*innen und Textdichter*innen durch Originalität und hohe handwerkliche Qualität ihr Genre prägen und mit innovativen Ansätzen die deutschsprachige Musikszene weiterentwickeln.

Die Preisverleihung und Bekanntgabe der Preisträger*innen findet am 8. Februar 2024 im Rahmen einer Gala im Berliner Hotel Ritz-Carlton statt. 

Das sind die Nominierten des Deutschen Musikautor*innenpreises 2024: 

Komposition Dance/Electro 
Moderat (Gernot Bronsert, Sascha Ring, Sebastian Szary)
Purple Disco Machine (Tino Piontek)
Henrik Schwarz

Komposition Hip-Hop
Geenaro & Ghana Beats (Gennaro Frenken, Dennis Opoku)
Jumpa (Lennard Oestmann)
Stickle (Andreas Janetschko)

Komposition Orchester und Stimmen
Irini Amargianaki
Olga Neuwirth
Iris ter Schiphorst

Komposition Percussion
Carola Bauckholt
Michael Maierhof
Gerhard Stäbler

Komposition Schlager
Maite Kelly
Oliver Lukas 
Kerstin Ott

Text Kinderlied
Bummelkasten
Deine Freunde (Lukas Nimscheck, Markus Pauli, Florian Sump)
Volker Rosin

Text Rock/Pop
Nina Chuba (Nina Kaiser)
Peter Fox 
Paula Hartmann

Neben diesen sieben Preiskategorien gibt es weitere Auszeichnungen in den Kategorien „Nachwuchs“ (für „Ernste Musik“ und „Unterhaltungsmusik“, dotiert mit je 10.000 Euro), „Lebenswerk“ und „Erfolgreichstes Werk 2023“. Außerdem verleiht die GEMA ab 2024 erstmals zwei Sonderpreise an herausragende Musikschaffende. 

Verfolgen Sie unsere Social Media Kanäle (YouTube, Facebook, Instagram und TikTok) und lernen Sie in den kommenden Wochen alle Juror*innen und Nominierten kennen.

Hinweis an die Redaktion

Weitere Informationen zum Preis finden Sie unter www.musikautorinnenpreis.de. Pressebilder und Biografien der Nominierten und Jurymitglieder stehen Ihnen zum Download im Pressebereich unter www.musikautorinnenpreis.de/newsroom zur Verfügung. Interviews können über untenstehenden Pressekontakt vereinbart werden.

Über den Deutschen Musikautor*innenpreis

Der Deutsche Musikautor*innenpreis wurde 2009 von der GEMA ins Leben gerufen, um die Komponist*innen und Textdichter*innen der deutschen Musikbranche für ihre herausragenden Leistungen zu würdigen. Unter dem Motto „Autor*innen ehren Autor*innen“ rückt der Preis Musikschaffende in den Vordergrund, die oftmals nicht auf der Bühne stehen. Alle Preisträger*innen sowie Nominierten werden als Mitglieder in die Akademie Deutscher Musikautor*innen (ADMA) aufgenommen. Die Fachjury wird jährlich neu von der ADMA gewählt. In der Akademie sind alle bisherigen Nominierten sowie die Preisträger*innen des Deutschen Musikautor*innenpreises versammelt.

Weitere Informationen unter www.musikautorinnenpreis.de und www.adma.de

Ein Portrait von Ursule Goebel, Pressekontakt der GEMA.
Name:
Ursula Goebel
Position:
Director of Communications
Telephone:
+49 89 48003 426
Remus-Nadine-GEMA.jpg
Name:
Nadine Remus
Position:
Head of Corporate Communications
Telephone:
+49 89 48003 583