Wertungsverfahren

Kulturelle Verpflichtung der Verwertungsgesellschaften

Gemäß § 30 Abs. 1 des Verteilungsplans werden 10 % der Nettoeinnahmen, die in den Sparten der Rechte der öffentlichen Wiedergabe zur Verfügung stehen, für soziale und kulturelle Zwecke bereitgestellt. Daneben fließen auch 10 % der Aufnahmegebühren und Mitgliedsbeiträge sowie unverteilbare Beträge in die soziale und kulturelle Förderung.

In Erfüllung des kulturellen Zwecks sind die Wertungsverfahren eingerichtet worden: Die Voraussetzungen für die Teilnahme sowie die Berechnung der verschiedenen Wertungen ist in den jeweiligen Geschäftsordnungen geregelt:

  • Wertungsverfahren in der Unterhaltungs- und Tanzmusik. Berufsgruppen: Komponisten, Textdichter, Verleger
  • Wertungsverfahren der Komponisten in der Sparte E
  • Wertungsverfahren der Textdichter in der Sparte E
  • Wertungsverfahren der Verleger in der Sparte E

 

Für Spezialbearbeiter, die im Auftrag von Tonträgerherstellern oder Sendern geschützte Werke arrangieren und gemäß Verteilungsplan an den Lizenzerträgen nicht beteiligt sind, ist das Schätzungsverfahren der Bearbeiter eingerichtet worden. Voraussetzungen für die Beteiligung sind der Geschäftsordnung zu entnehmen.

Schätzungsverfahren
gemäß aktuellem GEMA-Jahrbuch:
Schätzungsverfahren der Bearbeiter

Wertungssverfahren
gemäß aktuellem GEMA-Jahrbuch für Komponisten, Textdichter und Verleger der Sparte E sowie die
Wertungsverfahren in der Unterhaltungs- und Tanzmusik:
Wertungsverfahren
 

Haben Sie Fragen?