, Pressemitteilung

150. Geburtstag Richard Strauss: GEMA würdigt ihren Gründungsvater

Im Jahr 2014 feiert die Musikwelt den 150. Geburtstag von Richard Strauss, einem der bedeutendsten deutschen Komponisten und Dirigenten des 19. und 20. Jahrhunderts. Richard Strauss hat durch sein fortwährendes Engagement das geistige Eigentum als festen Begriff im öffentlichen Bewusstsein verankert und gilt als einer der Gründungsväter der GEMA. Am 11. Juni 2014 wäre Richard Strauss 150 Jahre alt geworden.


Das musikalische Œuvre von Richard Strauss reicht von Symphonischen Dichtungen wie Don Juan oder Eine Alpensinfonie bis hin zu großen Opern wie Salome, Elektra und Der Rosenkavalier. Insgesamt schrieb Richard Strauss über 250 Musikwerke. Doch nicht nur durch sein bedeutendes Werk prägte Richard Strauss die Musiklandschaft in Deutschland bis heute: Richard Strauss veränderte durch sein kulturpolitisches Engagement das Bewusstsein für den Wert von Musik. Er kämpfte dafür, dass Komponisten von ihrer Arbeit leben können und gründete gemeinsam mit anderen Komponisten am 1. Juli 1903 die erste Verwertungsgesellschaft für Musikwerke in Deutschland: Die Anstalt für musikalisches Aufführungsrecht (AFMA), eine Vorgängerin der GEMA. Eine Denkschrift aus dem Jahr 1904 gab Aufschluss über Sinn, Zweck und Arbeitsweise:

„Die Anstalt verfolgt keinerlei privatwirtschaftliche Zwecke. Sie ist nur eine Vermittlungsstelle. (…) Ein Geschäftsgewinn ist für sie ausgeschlossen. Von den eingegangenen Gebühren werden die Verwaltungskosten abgezogen, ferner ein Betrag von 10% für die Unterstützungskasse der Genossenschaft. Sämtliche übrigen Einnahmen werden bis auf den letzten Pfennig an die bezugsberechtigten Tonsetzer, Textdichter und Verleger verteilt.“

Dr. Harald Heker, Vorstandsvorsitzender der GEMA, betont in diesem Zusammenhang: „Diese Prinzipien gehen maßgeblich auf Richard Strauss zurück, und sie sind im Kern bis heute die Leitlinien der GEMA. Richard Strauss wird deshalb auch als Gründungsvater der GEMA bezeichnet, und wir gedenken in diesem Jahr, dass er vor 150 Jahren geboren wurde. Er hat die Stellung des Musikers in der Gesellschaft verändert, dafür verdient er unseren Respekt und Dank!“

Den 150. Geburtstag von Richard Strauss ehrt die GEMA mit einer Festveranstaltung am Samstag, dem 27. September 2014 in der Berliner Philharmonie. Die Junge Deutsche Philharmonie unter der Leitung von Lothar Zagrosek ist in einem Festkonzert zu Ehren von Richard Strauss zu hören, u.a. mit Don Juan.

Weitere Informationen zu Richard Strauss

Die GEMA vertritt in Deutschland die Urheberrechte von mehr als 67.000 Mitgliedern (Komponisten, Textautoren und Musikverleger) sowie von über zwei Millionen Rechteinhabern aus aller Welt. Sie ist weltweit eine der größten Autorengesellschaften für Werke der Musik.

 

Pressekontakt:
Ursula Goebel, Direktorin Kommunikation
E-Mail: ugoebel@gema.de, Telefon: +49 89 48003-426

Pressematerial

Bitte wählen
  • Dateien