, Pressemitteilung

BMG Rights Management und GEMA schließen Vereinbarung zur Lizenzierung der anglo-amerikanischen Onlinerechte in ganz Europa

BMG Rights Management und die GEMA haben eine Vereinbarung zur europaweiten Lizenzierung und Administration der mechanischen Online-Rechte am anglo-amerikanischen BMG-Repertoire abgeschlossen. Diese Kooperation setzt die so genannte „Option 3“ um, die 2005 von der EU-Kommission empfohlen wurde und die digitale Musiklizenzierung vereinfachen soll. Für die GEMA ist es die dritte Vereinbarung dieser Art mit einem großen Verlag. Der operative Start der Zusammenarbeit ist für den 01.07.2012 vorgesehen.


Mit seiner Gründung im Jahr 2008 konnte BMG sein Geschäftsmodell und seine Strategie gezielt auf die Bedürfnisse von Rechteinhabern im digitalen Zeitalter ausrichten. Nach mehreren Akquisitionen und zahlreichen internationalen Signings hat BMG in kürzester Zeit einen starken Katalog anglo-amerikanischer Rechte aufgebaut. Diesen Rechteinhabern bietet BMG mit der vereinbarten Kooperation erhebliche Vorteile in der Rechteverwaltung: So können digitale Service-Provider Lizenzen an anglo-amerikanischen Songrechten über die GEMA zentral für ganz Europa erwerben. Das Angebot richtet sich damit insbesondere an grenzüberschreitend tätige digitale Musikdienste.

Als eine der weltweit führenden Verwertungsgesellschaften verwaltet die GEMA bereits das anglo-amerikanische mechanische Repertoire des EMI-Musikverlages gemeinsam mit der englischen PRS for Music im Rahmen von CELAS und das anglo-amerikanische mechanische Repertoire von Sony/ATV im Rahmen von PAECOL. Mit der heute bekannt gegebenen Vereinbarung verfügt die GEMA nun über einen der attraktivsten Musikrechtekataloge im Online-Bereich, der sowohl nationalen als auch ausländischen Online-Nutzern im Rahmen der pan-europäischen Lizenzierung angeboten werden kann.

Hartwig Masuch, Chief Executive Officer der BMG: „Mit seinen drei Jahren ist BMG ein Start-Up des digitalen Zeitalters, und wir sehen Technologie als Chance für die Musikindustrie. Die Kooperation mit der GEMA bietet digitalen Dienstleistern nun den Service einer One-Stop-Lizenzierung unseres anglo-amerikanischen Repertoires für Europa an und ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Der Vorteil ist ein leichterer Zugang zu unserem Repertoire für Musikdienstleister und eine vereinfachte, transparentere und schnellere Abrechnung für unsere Songtexter.“

Dr. Harald Heker, Vorstandsvorsitzender der GEMA: „Der Vertragsabschluss zeigt erneut, dass seitens der Rechteinhaber großes Vertrauen in die GEMA besteht. Wir freuen uns sehr über die Vereinbarung mit BMG Rights Management. Durch diese weitere Kooperation zur Lizenzierung und Administration der mechanischen Online-Rechte in ganz Europa ist die GEMA bestens aufgestellt für die Rechtevergabe im zukunftsträchtigen Online-Bereich.“

Laurent Hubert, President Creative & Marketing, BMG North America: „Die Vereinfachung des Lizenzierungsprozesses und die Beschleunigung der Auszahlungen an die Songwriter ist nur ein Aspekt; Genauso bedeutsam ist, dass die Zusammenarbeit uns die Möglichkeit für neue Geschäftsmodelle bietet, um das enorme Entwicklungspotential des digitalen Musikgeschäfts aktiv auszuschöpfen.“

BMG ist eine auf das Management von Musikrechten spezialisierte internationale Gruppe von Musikfirmen. Als Rechteinhaber und Dienstleister, der das gesamte Spektrum der Administration, Vermarktung und Verwertung von Musikrechten abdeckt, stehen die Bedürfnisse der Künstler und Autoren im Mittelpunkt des Geschäftsmodelles. Seit der Unternehmensgründung im Jahr 2008 hat sich BMG Standorte in den acht wichtigsten Musikmärken aufgebaut und vertritt die Rechte rund einer Million Songs und Aufnahmen, darunter Crosstown, Cherry Lane, Stage Three, Evergreen, Chrysalis und Bug sowie vielen erfolgreichen Autoren und Künstlern.

BMG ist ein Gemeinschaftsunternehmen des internationalen Medienkonzerns Bertelsmann und dem welt-weit führenden Finanzinvestor Kohlberg Kravis Roberts & Co. (KKR). In den USA, Großbritannien und Schweden handelt die Firma unter dem Namen BMG Chrysalis.


Die GEMA vertritt in Deutschland die Urheberrechte von mehr als 64.000 Mitgliedern (Komponisten, Textautoren und Musikverleger) sowie von über zwei Millionen Rechteinhabern aus aller Welt. Sie ist weltweit eine der größten Autorengesellschaften für Werke der Musik.

Pressekontakt BMG Rights Management:
Annika Reiche-Seiz, Corporate Communications
E-Mail: annika.reiche-seiz@bmg.com, Tel: +49 30 300 133 -382

Pressekontakt der GEMA:
Julia Heymann, Ltg. Kommunikation (interim)
E-Mail: jheymann@gema.de, Telefon: +49 89 48003-426

Katharina Reindlmeier, PR-Managerin
E-Mail: kreindlmeier@gema.de, Telefon: +49 89 48003-583

Pressematerial

Bitte wählen
  • Dateien

Ihre Ansprechpartner

Ursula Goebel
Direktorin Kommunikation
Telefon:
+49 89 48003-426
Nadine Remus
Senior Kommunikationsmanagerin
Telefon:
+49 89 48003-583