, Pressemitteilung

EU-Kommissar Barnier besucht die GEMA

Der für europäische Fragen des Urheberrechts zuständige EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier ist heute zu Gast bei der GEMA in München, um sich vor Ort über die Aufgaben und die Arbeitsweise einer der größten Verwertungsgesellschaften Europas zu informieren.


Begleitet wird der Kommissar von seiner Stellvertretenden Kabinettschefin Kerstin Jorna und einer Delegation aus dem Europäischen Parlament, der u. a. die Europaabgeordneten Dr. Eva Lichtenberger und Cecilia Wikström angehören. Im direkten Gespräch mit Urhebern und Nutzern wird sich den Gästen aus Brüssel die Gelegenheit bieten, die Herausforderungen der Praxis und Lösungsansätze auf europäischer Ebene zu diskutieren.

Dazu Dr. Harald Heker, Vorstandsvorsitzender der GEMA: „Es ist für die GEMA eine große Ehre, Kommissar Barnier und seine Delegation im eigenen Hause begrüßen und über unsere Arbeit informieren zu dürfen. In Brüssel werden derzeit die Weichen gestellt, die zukunftsweisend für alle Verwertungsgesellschaften in Europa sein werden.“

Bereits am 24. Mai 2011 hat die Europäische Kommission ein umfassendes Strategiepapier zu Rechten des geistigen Eigentums vorgelegt. Darin kündigt die Kommission auch die Schaffung eines europäischen Rechtsrahmens für die kollektive Rechtewahrnehmung an, für den sich die GEMA in Brüssel seit Langem einsetzt.

Die GEMA vertritt in Deutschland die Urheberrechte von mehr als 64.000 Mitgliedern (Komponisten, Textdichter und Musikverleger) sowie von über zwei Millionen Rechteinhabern aus aller Welt. Sie ist weltweit eine der größten Autorengesellschaften für Werke der Musik.


Pressekontakt:
Bettina Müller, Ltg. Marketing & Kommunikation
E-Mail: bmueller@gema.de, Telefon: +49 89 48003-426