, Pressemitteilung

GEMAzukunft - Erster Tag der Offenen Tür für Azubis

Am 18. September veranstaltet die GEMA in ihrer Generaldirektion in Berlin zum ersten Mal einen Tag der Offenen Tür für Auszubildende aus der Musikbranche.


Diese wurden von den GEMA-Azubis der Richtung Fachangestellte/r für Medien und Informationsdienste mit dem Schwerpunkt Information und Dokumentation eingeladen, um im Rahmen des Pilotprojekts GEMAzukunft die GEMA kennenzulernen.

GEMAzukunft soll den Azubis aus der Musikbranche Informationen und Eindrücke über die GEMA verschaffen: Wer ist die GEMA? Was macht die GEMA genau? Was ist das Urheberrecht? Wie laufen die verschiedenen Prozesse wie Werkeanmeldung oder Abrechnung ab? Diese und viele andere Fragen werden im Rahmen einer Workshop-Tour beantwortet. Am Ende des Tages gibt es für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen kleinen Imbiss im Rahmen einer Abschlussrunde.

Während ihrer Ausbildung erhalten die GEMA-Auszubildenden die Möglichkeit, in Form von Praktika Einblick in die Arbeit verschiedener GEMA-Partner, wie Labels, Musikverlage und Rundfunkanstalten zu nehmen.

„GEMAzukunft ist die Antwort auf zahlreiche Anfragen unserer Partnerfirmen, die nun wiederum ihre Azubis zur GEMA schicken wollten. Wir konnten leider nicht alle Praktikumswünsche erfüllen. Deshalb haben wir das Projekt entwickelt und möchten nun mit dem Tag der Offenen Tür dem erfreulich großen Interesse an der GEMA gerecht werden“, erklärt Azubi Monika Skrzypkowska.

Die GEMA vertritt in Deutschland die Urheberrechte von mehr als 60.000 Mitgliedern (Komponisten, Textautoren und Musikverleger) sowie von über 1 Mio. Rechteinhabern aus aller Welt. Sie ist weltweit eine der größten Autorengesellschaften für Werke der Musik.

Pressekontakt:
Bettina Müller, Unternehmenssprecherin und Leitung Kommunikation & PR,
bmueller@gema.de, 089-48003426
Angelika Schindel, aschindel@gema.de, 0171-5220227