, Die GEMA

Kristina Bach wird mit dem Fred Jay Preis 2021 ausgezeichnet

Der Fred Jay Preis 2021 geht in diesem Jahr an Kristina Bach, erfolgreiche Schlagersängerin und Textdichterin des Mega-Hits „Atemlos durch die Nacht“. Wortgewandt und massenkompatibel treffe sie immer wieder den Nerv einer neuen Generation, urteilt die Jury des renommierten Preises. Frank Ramond, Textdichter und Mitglied der Jury, überreichte den mit 15.000 Euro dotierten Preis.


Einmal Diamant, viermal Platin, dreimal Gold sowie zahlreiche Chartplatzierungen als Sängerin und Autorin sind Zeugnis der Ausnahmekarriere Kristina Bachs. Seit ihrem Durchbruch im Jahr 1990 prägt sie die deutsche Schlagerszene wie kaum eine andere. Ihren bisher erfolgreichsten Text hat sie für Helene Fischer geschrieben: „Atemlos durch die Nacht“ ist generationenübergreifend bekannt und wird in ausverkauften Konzerthallen von Jung und Alt gesungen. Der Song zählt zu den meistverkauften deutschsprachigen Singles und hielt sich 117 Wochen allein in den deutschen Charts.

„Kristina Bach ist eine echte Allrounderin. Nicht nur als Sängerin, sondern auch als Komponistin und Textdichterin, zählt sie zur Spitzenklasse der deutschen Schlagerbranche. Wortgewandt und massenkompatibel trifft sie immer wieder den Nerv einer neuen Generation und erreicht seit Jahrzehnten ein breites Publikum, das sich weit über die Schlagerwelt hinaus erstreckt. Über die Jahre verhalf sie mehreren jungen Künstlerinnen und Künstlern zu ihrem Durchbruch. Die deutsche
Musikszene wäre ohne ihr Engagement um einige, häufig weibliche Nachwuchstalente ärmer. Zahlreiche Chartplatzierungen unterstreichen ihren Erfolg und machen sie zu einer würdigen Preisträgerin des Fred Jay Preises“, begründet die Jury ihre Wahl.

Kristina Bach fühlt sich geehrt: „Die Auszeichnung des Fred Jay Preises macht mich unendlich stolz. Ich darf mich in die Riege derjenigen einreihen, die ihn auch schon bekommen haben. Und die müssen etwas können. Es ist eine tolle Bestätigung, dass meine Arbeit gewürdigt wird. Fred Jay hat wirklich mit seinen Werken die deutsche Musikkultur bereichert. Er hat zeitlos geniale Texte geschrieben. Davor zieht man noch in 100 Jahren den Hut.“

Dr. Michael J. Jacobson, Stifter des Preises und Sohn von Fred Jay, freut sich über die Juryentscheidung: „Nach der Verleihung des Fred Jay Preises 2020 im März an Tobias Reitz, hat die Jury nun Kristina Bach als Empfängerin des Fred Jay Preises 2021 gekürt. Ich bedanke mich bei der Jury für ihre Arbeit und freue mich über die Wahl.  Der Fred Jay Preis soll der Talentförderung im Bereich der populären Musik dienen. Diese zwei Hauptaspekte des Preises scheinen mir in der Wahl Kristina Bachs völlig verkörpert. Sie hat vielen jungen Künstlern zum Erfolg verholfen, gerade im Bereich der populären Musik, des Schlagers. Ich wünsche ihr weiterhin viel Erfolg.“

Kristina Bach wurde 1962 als Kerstin Bräuer im nordrhein-westfälischen Mettmann geboren. Schon früh tritt sie in ihrer Heimat als Sängerin in Gaststätten auf, in der Hoffnung von einem Produzenten entdeckt zu werden. Anfang der 80er Jahre war es soweit und Kristina Bach startete ihre Karriere mit der Single „Donna Maria“. Wirklich bekannt wurde sie aber mit ihrem Song „Erst ein Cappuccino“ Anfang der 90er Jahre. Seitdem veröffentlichte sie 19 Alben und gewann, neben einer Vielzahl an Gold- und Platinauszeichnungen, sechs Mal in Folge die Deutsche Schlagerparade. Als Produzentin, Komponistin und Textdichterin entdeckte sie Künstlerinnen wie Jeanette Biedermann und Michelle und verhalf ihnen zu ihrem Erfolg. Mit dem Hit „Atemlos durch die Nacht“ hat sie ihren Platz in der deutschen Musikkultur auf Jahre zementiert.

Preisverleihung am 9. Juni 2021 ab 19 Uhr auf den GEMA Social Media Kanälen

Aufgrund der Coronapandemie findet die Verleihung des Fred Jay Preises 2021 nur virtuell im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung statt. Die Preisübergabe ist ab 9. Juni 2021 um 19 Uhr auf dem GEMA YouTube-Kanal im Video zu sehen.

Pressebilder zum Download (c. Philipp Lützenburger)

Kristina Bach mit Urkunde

Kristina Bach  Portrait

Kristina Bach mit Frank Ramond

 

Hinweis an die Redaktionen: Pressebilder, ein Videoportrait über die Fred Jay Preis-Gewinnerin Kristina Bach mit Frank Ramond sowie die Grußbotschaften von Dr. Michael J. Jacobson und Gratulanten finden Sie hier: www.gema.de/fjp

Über den Fred Jay Preis: Der Fred Jay Preis ehrt die Künstlerinnen und Künstler, die nicht immer im Rampenlicht stehen. So zeichnet der mit 15.000 Euro dotierte Preis seit mehr als 30 Jahren Textdichterinnen und Textdichter aus, die mit ihren Texten die deutsche Musikkultur maßgeblich prägen. Der Fred Jay Preis wurde von Mary Jay-Jacobson in Gedenken an ihren Mann, den österreichischen Textdichter Fred Jay (1914-1988), ins Leben gerufen. Seit ihrem Tod wird diese Tradition von ihrem Sohn, Dr. Michael J. Jacobson, weitergeführt. Der Preis erinnert an das herausragende Schaffen Fred Jays und wird seit 1989 jährlich unter der Schirmherrschaft der GEMA Stiftung vergeben. Die Jury des Fred Jay Preises setzt sich aus ehemaligen Preisträgerinnen und Preisträgern zusammen: Burkhard Brozat und Frank Ramond (beide Textdichtervertreter im Kulturausschuss der GEMA) sowie Anna Depenbusch, Claudia Jung und Pe Werner. Weitere Informationen finden Sie unter www.gema.de/fjp

Die GEMA vertritt in Deutschland die Urheberrechte von rund 80.000 Mitgliedern (Komponisten, Textautoren und Musikverleger) sowie von über zwei Millionen Rechteinhabern aus aller Welt. Sie ist weltweit eine der größten Autorengesellschaften für Werke der Musik.

 

Pressekontakt:

Nadine Remus, Senior Kommunikationsmanagerin
E-Mail: nremus@gema.de
Telefon: +49 89 48003-583