, Pressemitteilung

Menschen mit Musik verbinden – zur Neupositionierung des GEMA-Außendienstes

Im Rahmen eines Politischen Jour Fixe der GEMA stellte Vorstand Georg Oeller gestern den aktuellen Stand sowie weitere Schritte der Neupositionierung des GEMA-Außendienstes vor. Rund 70 Gäste aus Politik und ehrenamtlichen Verbänden waren der Einladung unter dem Motto „Menschen mit Musik verbinden – zur Neupositionierung des GEMA-Außendienstes“ gefolgt.


Der Vorsitzende des Rechtsausschusses und Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Musikverbände Siegfried Kauder begrüßte die Gäste und dankte für die Gelegenheit zum Gespräch: „Die GEMA ist eine nützliche, sinnvolle und wichtige Institution, doch ihr Image kann besser werden. Die heutige Veranstaltung gibt uns Gelegenheit, gemeinsam zu überlegen, wo etwas verbessert werden kann. Lassen Sie uns sachlich diskutieren und dazu gehört erst einmal, sich zu informieren.“

Vorstand Georg Oeller präsentierte einen Zwischenbericht sowie weitere Ziele des bereits im Jahr 2006 begonnenen Reformprozesses.  Als eine der bereits zahlreichen umgesetzten Maßnahmen präsentierte Georg Oeller die Broschüre „Musik zum fairen Preis“ für karitative Kleinveranstalter.
Darüber hinaus startete zum Jahreswechsel auf der GEMA-Website der sogenannte Tarifrechner. Mit ihm können Musiknutzer konkret berechnen, welche Vergütungen für ihre geplante Musiknutzung anfallen. Die Veranstaltung kann jetzt auch direkt online angemeldet werden.

In die Zukunft gerichtet sieht das Konzept eine weitere Vereinfachung der Tariflandschaft vor: „Durch die neuen Strukturen werden wir eine stärkere Berücksichtigung der Größenordnung einer Veranstaltung und die Wirtschaftlichkeit der Veranstalter erreichen“, so Georg Oeller, Vorstand der GEMA. „Darüber hinaus werden wir durch Trainings und Schulungen für unsere Mitarbeiter sowie durch den Einsatz modernster Technik unseren Servicestandard kontinuierlich verbessern.“

Neben der neuen Tarifstrategie sind effizientere Kostenstrukturen zugunsten der Mitglieder und mehr Transparenz für Lizenznehmer die erklärten Ziele der Neuausrichtung im Bereich des Außendienstes.
Für Lizenznehmer möchte die GEMA durch einen Ausbau ihres Leistungsspektrums noch attraktiver werden, z. B. durch die Übernahme administrativer Aufgaben für andere Rechteverwerter sowie durch weitere Online-Services.

Die GEMA vertritt in Deutschland die Urheberrechte von mehr als 64.000 Mitgliedern (Komponisten, Textautoren und Musikverleger) sowie von über zwei Millionen Rechteinhabern aus aller Welt. Sie ist weltweit eine der größten Autorengesellschaften für Werke der Musik.


Pressekontakt:
Isabel Palmtag, Fachreferentin Pressearbeit und Online-Projekte
E-Mail: ipalmtag@gema.de, Telefon +49 89 4 8003-429

Gaby Schilcher, Fachreferentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: gschilcher@gema.de, Telefon +49 89 4 8003-428

Pressematerial

Bitte wählen
  • Fotos