, Pressemitteilung

Podiumsdiskussion:„Der Schutz des Urhebers in der digitalen Gesellschaft“

Auf Einladung der Bayerischen Staatsministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten, Emilia Müller, und des Vorstandsvorsitzenden der GEMA, Dr. Harald Heker, findet am heutigen Mittwoch, den 01. Dezember 2010, um 18.30 Uhr in der Vertretung des Freistaats Bayern bei der EU in Brüssel eine Podiumsdiskussion zum Thema „Der Schutz des Urhebers in der digitalen Gesellschaft statt.


Vor über 200 geladenen Gästen  - u. a.  Vertreter des Europäischen Parlaments, der Europäischen Kommission, des Rates der EU, des Deutschen Bundestags, der Ministerien in Deutschland und verschiedener Urheber-Interessenverbände - erörtern die Podiumsteilnehmer die Vorteile und Chancen der digitalen Revolution für Urheber und Nutzer.

Auf dem Podium diskutieren: Marielle Gallo MdEP, Dr. Angelika Niebler MdEP, Christian Engström MdEP, Kerstin Jorna (Europäische Kommission), Peter Weber (stellv. Justiziar des ZDF), Dr. Ralf Weigand (Komponist) und Dr. Harald Heker, Vorstandsvorsitzender der GEMA.
Moderiert wird die Diskussionsrunde von Mercedes Echerer – Schauspielerin und Leiterin EU XXL Film.

Der Aufsichtsratsvorsitzende der GEMA, Jörg Evers, wird ebenfalls vor Ort sein und ein Grußwort an die Anwesenden richten: „Neue Herausforderungen der digitalen Welt bieten unterschiedliche Lösungsansätze. Unverzichtbar ist aber stets der Schutz des Urhebers. Die Kernthese bleibt damit auch nach der digitalen Revolution: Der Schutz des Urhebers und seiner Rechte ist und bleibt die Voraussetzung für kreatives Schaffen und wirtschaftlichen Erfolg als Lohn und Stimulanz zugleich.“ Mit dieser Aussage liefert Jörg Evers die Grundlage für eine spannende Diskussionsrunde auf dem Brüssler Parkett.

Die GEMA vertritt in Deutschland die Urheberrechte von mehr als 60.000 Mitgliedern (Komponisten, Textautoren und Musikverleger) sowie von über einer Million Rechteinhabern aus aller Welt. Sie ist weltweit eine der größten Autorengesellschaften für Werke der Musik. Seit 2007 ist die GEMA mit einer eigenen politischen Repräsentanz in Brüssel vertreten.


Pressekontakt:
Bettina Müller, Leitung Kommunikation & PR,
E-Mail: bmueller@gema.de, Telefon +49 89 48003-426