, Die GEMA

Zwei Jahre MusicHub: Die digitale Musikplattform der GEMA hat sich erfolgreich etabliert

6.000 registrierte Nutzerinnen und Nutzer: Seit der Gründung von MusicHub 2020 hat sich der GEMA Service zu einer wichtigen Adresse für Musikschaffende entwickelt, um ihrer Musik Gehör zu verschaffen und ihre Reichweite zu vergrößern.

Der Markt der digitalen Musikdistribution zählt zu den am schnellsten wachsenden in der Musikindustrie. Virale Videos, soziale Netzwerke und die großen Musikplattformen Spotify, Apple Music und Amazon Music haben nicht nur den Musikkonsum, sondern auch die Verbreitung von Musik verändert. Um erfolgreich zu sein, kommen Musikschaffende an einer digitalen Distribution der eigenen Werke heute nicht mehr vorbei.

Mit MusicHub hat die GEMA in Zusammenarbeit mit ihrer Tochtergesellschaft Zebralution im Jahr 2020 eine digitale Plattform geschaffen, die Musikschaffende dabei unterstützt, ihre Musik selbst zu organisieren, zu verwalten, und über Distributoren an die führenden Streaming-, Download-, und Social-Media-Plattformen zu verbreiten. Inzwischen nutzen mehr als 6.000 Musikschaffende den digitalen Service der GEMA Tochtergesellschaft. Zu den Nutzerinnen und Nutzern zählen nicht nur hauptberufliche Musikschaffende: Die Plattform spricht insbesondere Menschen an, die ihre Musik nebenberuflich betreiben und vor allem regional auftreten und bekannt sind. MusicHub bietet gerade dieser Zielgruppe die Chance, ihre Werke einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. MusicHub fördert damit die kulturelle Vielfalt der Musiklandschaft.

MusicHub: innovativ und zukunftsfähig

„Die Digitalisierung bestehender Angebote und die Entwicklung neuer digitaler Services gehören zu den strategischen Kernzielen der GEMA. Mit der Entwicklung der digitalen Vermarktungsplattform MusicHub sind wir einen wesentlichen Schritt in Richtung Zukunft gegangen“, sagt Thimo Prziklang, Direktor Strategie und Entwicklung bei der GEMA. „Wir freuen uns über den großen Anklang, den dieses innovative Angebot bei unseren Mitgliedern und in der Branche allgemein findet. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir den Erfolg der vergangenen zwei Jahre gemeinsam mit unserem Partner Zebralution und den Nutzerinnen und Nutzern von MusicHub fortführen werden.“

„Wir entwickeln MusicHub ständig weiter und stehen dabei in engem Austausch mit den Nutzerinnen und Nutzern unseres Angebots“, sagt Sascha Lazimbat, CEO von MusicHub. „Von der zentralen Track Library aus werden bei uns Daten bereits heute nicht nur für die Distribution an DSPs, sondern auch für die Anmeldung der Werke bei der GEMA genutzt. Weitere Tools und Services werden folgen, um Musikschaffenden eine umfassende Verbreitung und Vermarktung ihrer Werke und Aufnahmen über eine innovative und intuitiv zu bedienende Plattform zu erlauben.“

Wie funktioniert MusicHub?

MusicHub bietet als integrierte Do-it-yourself (DIY)-Plattform ihren Nutzerinnen und Nutzern viele Möglichkeiten, ihre Musik zu organisieren, zu verwalten und schnell zu verbreiten und so eine große Hörerschaft und Community aufzubauen. Künstlerinnen und Künstler laden ihre Musik und das dazugehörige Artwork auf der Plattform hoch und fügen alle relevanten Metadaten hinzu, etwa den Titel des Releases und das primäre Genre. Im nächsten Schritt können sie die Plattformen auswählen, auf denen die Musik verfügbar sein soll. Kurz darauf wird die Musik über Music-Hubs Distributionspartner veröffentlicht.

Mit Hilfe detaillierter Statistiken und Auswertungen der Streams können die Nutzerinnen und Nutzer von MusicHub sehen, wo und wie oft ihre Musik gespielt wird und ihre individuellen Vermarktungsstrategien gezielt steuern. Dabei behalten sie zu jeder Zeit die volle Kontrolle über ihre Rechte. Die Tantiemen können sich die Nutzerinnen und Nutzer von MusicHub jederzeit auszahlen lassen – 90 Prozent der Einnahmen, die für ihre Aufnahmen über Streaming- und Download-Plattformen generiert werden, bleiben bei ihnen. In Zukunft sind zahlreiche weitere integrierte Tools und Services basierend auf den Bedürfnissen und Erwartungen von Künstlerinnen und Künstler geplant.

Über MusicHub

MusicHub ist die neue digitale Anlaufstelle für Künstlerinnen und Künstler, die ihre Musik unabhängig und unkompliziert organisieren, verwalten und verbreiten möchten. MusicHub wurde 2020 von der GEMA in Zusammenarbeit mit ihrer Tochtergesellschaft Zebralution gegründet. Die digitale Musikplattform bietet Musikschaffenden intuitive Tools und Lösungen, um ihrer Musik Gehör zu verschaffen, sich zu vernetzen und dabei die Kontrolle über ihre Rechte und ihre kreative Freiheit zu behalten.

Über die GEMA

Die GEMA vertritt in Deutschland die Urheberrechte von rund 85.000 Mitgliedern (Komponisten, Textautoren und Musikverleger) sowie von über zwei Millionen Rechteinhabern aus aller Welt. Sie ist weltweit eine der größten Autorengesellschaften für Werke der Musik.

Pressematerialien zum Download

Pressefoto Sascha Lazimbat (c. Camille Blake)
Pressefoto Thimo Prziklang (c. Sebastian Linder)
Pressemeldung als PDF

Pressekontakte

Nadine Remus
Senior Kommunikationsmanagerin
Telefon: +49 89 48003-583