, Pressemitteilung

21. Fred-Jay-Preis: Auszeichnung für Katja Ebstein

Gestern Abend wurde in den Räumlichkeiten der GEMA in München Katja Ebstein als diesjährige Preisträgerin ausgezeichnet. Der Fred-Jay-Preis für deutschsprachige Urheber wurde dieses Jahr zum einundzwanzigsten Mal verliehen. Prof. Christian Bruhn, Aufsichtsratsvorsitzender der GEMA, und Dr. Harald Heker, Vorstandsvorsitzender der GEMA, übergaben die Auszeichnung an die Künstlerin.


An der Preisverleihung in der GEMA Generaldirektion nahmen 60 geladene Gäste teil. Unter ihnen waren neben Mitgliedern des GEMA-Aufsichtsrats namhafte Freunde und Kollegen der Künstlerin aus der deutschen Musikszene sowie Vertreter der Presse. „Wir gratulieren Frau Ebstein zu ihrer außergewöhnlichen Leistung und ihren zahlreichen großen Erfolgen“, so Dr. Harald Heker, Vorstandsvorsitzender der GEMA. „Frau Ebstein hat die deutsche Musikszene nachhaltig geprägt und international hervorragend vertreten.“
Die Preisstifterin Mary Jay-Jacobson, Witwe des Autors Fred Jay, konnte in diesem Jahr aus persönlichen Gründen der Preisverleihung in München nicht beiwohnen. Um der diesjährigen Preisträgerin dennoch die ihr zustehende Ehrung zuteil werden zu lassen, veranstaltete die GEMA die Feierlichkeiten in ihren eigenen Räumen.
Der Fred-Jay-Preis wird jährlich an Musikschaffende vergeben, die im Bereich des populären deutschsprachigen Liedes Erfolge in den Medien verzeichnen können und die sich um die Schaffung und Förderung deutscher Texte verdient gemacht haben. Er erinnert an den Textdichter Fred Jay (1914-1988). Preisträger der letzten fünf Jahre sind Roger Cicero und Team (2008), Rosenstolz (2007), Silbermond (2006), Peter Maffay (2005) und Nena (2004). Die Auszeichnung ist mit 15.000 Euro dotiert und wird unter der Schirmherrschaft der GEMA-Stiftung vergeben.
Seit ihrem Durchbruch Anfang der siebziger Jahre ist Katja Ebstein national und international erfolgreich. Die Eckpfeiler ihres künstlerischen Wirkens sind Konzert, Musical, Schauspiel, Literatur, Kabarett, Theater und Rezitation. Dreimal startete sie für Deutschland beim Grand Prix d’Eurovision/Eurovision Song Contest und belegte mit Evergreens wie „Theater“ oder „Wunder gibt es immer wieder“ Podiumsplätze. Ihre Lieder erschienen weltweit in vielen Sprachen. Katja Ebstein wurde mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt: Goldene Europa, Bravo Otto, Goldene Stimmgabel, Lale Andersen Preis, Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland und andere mehr. Katja Ebstein ist Gründerin und Namensgeberin einer Stiftung, die sich vor allem für Kinder und Jugendliche einsetzt.
Die GEMA vertritt in Deutschland die Urheberrechte von mehr als 60.000 Mitgliedern (Komponisten, Textautoren und Musikverleger) sowie von über 1 Mio. Rechteinhabern aus aller Welt. Sie ist weltweit eine der größten Autorengesellschaften für Werke der Musik.


Pressekontakt:
Bettina Müller, Unternehmenssprecherin und Leitung Kommunikation & PR,
E-Mail: bmueller@gema.de, Tel.: 089 / 4 80 03-426
Isabel Palmtag, E-Mail: ipalmtag@gema.de, Tel.: 089 / 4 80 03-429