, Pressemitteilung

GEMA: Bilanz des Geschäftsjahres 2011

Im Rahmen der Jahrespressekonferenz in München präsentierte Dr. Harald Heker, Vorstandsvorsitzender der GEMA, am heutigen Dienstag, den 13. März 2012, die Bilanz des Geschäftsjahres 2011.


2011 betrug der Gesamtertrag der GEMA für Rechteinhaber aus aller Welt 825,5 Mio. €. Damit sank der Gesamtertrag im Vergleich zum Vorjahr um 37,5 Mio. € (-4,3%). Der Kostensatz ist geringfügig von 14,7% auf 14,9% gestiegen. Der Anteil der Inkassomandate an dem Gesamtertrag betrug im Berichtsjahr 175,8 Mio. €. Trotz Rückgängen im Kerngeschäft hat die GEMA das schwierige Wirtschaftsjahr 2011 solide gemeistert.

Die Bilanz der wichtigsten Inkasso-Bereiche der GEMA im Überblick:
Tonträger

Auch im Geschäftsjahr 2011 verzeichnete die GEMA starke Rückgänge im Tonträgergeschäft. Dies entspricht, wie in den Jahren zuvor, dem national und international anhaltenden Trend hin zu Musiknutzungen im Internet und weg von Um- und Absätzen im Tonträgerbereich. Im Geschäftsjahr 2011 betrugen die Inkassoeinnahmen bei Tonträgern 112,4 Mio. € (2010: 140,2 Mio. €, 2009: 149,4 Mio. €, 2008: 150,3 Mio. €, 2007: 182,0 Mio. €).

Online
Im Online-Bereich konnte der Gesamtertrag entsprechend der o.g. Entwicklung gesteigert werden. Er lag im Geschäftsjahr 2011 bei 21,2 Mio. € (2010: 13,3 Mio. €, 2009: 10,6 Mio. €, 2008: 7,3 Mio. €, 2007: 7,2 Mio. €). Diese Fortschritte beim Online-Inkasso erfolgen jedoch auf nach wie vor niedrigem Niveau und sind in keiner Weise repräsentativ für die tatsächliche Nutzung von Musik im Internet.

Rundfunk und Fernsehen
Der Gesamtertrag im abgelaufenen Geschäftsjahr betrug 262,0 Mio. €. Dies entspricht einem Plus von 0,4 Mio. € im Vergleich zum Geschäftsjahr 2010 (2010: 261,6 Mio. €, 2009: 287,3 Mio. €, 2008: 241,5 Mio. €, 2007: 224,9 Mio. €). Der Bereich entwickelt sich weiterhin sehr stabil.

Bezirksdirektionen
Trotz der Zusammenlegung einiger Bezirksdirektionen im Jahr 2010 verzeichneten die Bezirksdirektionen 2011 eine deutliche Steigerung ihres Ertrags um 12,9 Mio. € (2010: 299,1 Mio. €, 2009: 294,6 Mio. €, 2008: 286,1 Mio. €, 2007: 287,2 Mio. €).

Die GEMA vertritt in Deutschland die Urheberrechte von mehr als 64.000 Mitgliedern (Komponisten, Textautoren und Musikverleger) sowie von über zwei Millionen Rechteinhabern aus aller Welt. Sie ist weltweit eine der größten Autorengesellschaften für Werke der Musik.

 

Pressekontakt:
Bettina Müller, Ltg. Marketing & Kommunikation
E-Mail: bmueller@gema.de, Telefon: +49 89 48003-426