, Pressemitteilung

Maren Ruhfus Leiterin des neu geschaffenen politischen Verbindungsbüros der GEMA in Berlin und Brüssel

Personelle Entscheidung im Rahmen der neuen Unternehmensstrategie.


Vorstand und Aufsichtsrat der GEMA haben Maren Ruhfus zur Leiterin der neu geschaffenen politischen Verbindungsbüros der GEMA in Berlin und Brüssel ernannt. Die personelle Entscheidung ist Teil der Neuausrichtung der GEMA, die der deutschen Autorengesellschaft für Musik bei sich rasch verändernden rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen auch künftig eine positive Wachstumsperspektive sichern soll. Mit der Etablierung der neuen Verbindungsbüros will die GEMA ihre Aufgaben und Tätigkeiten den politisch Verantwortlichen noch transparenter machen und den Dialog mit der Politik in Deutschland und Europa intensivieren. Maren Ruhfus wird ihre neue Aufgabe bei der GEMA am 1. Februar 2007 antreten.

GEMA-Vorstandssprecher Prof. Dr. Jürgen Becker: "Wir freuen uns, mit Maren Ruhfus eine national und international erfahrene und engagierte Expertin auf dem Gebiet der politischen Kommunikation gewonnen zu haben. Maren Ruhfus ist durch ihre bisherige Tätigkeit für den Börsenverein des Deutschen Buchhandels mit den rechtlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Themen kreativer Autoren bestens vertraut und wird daher ihre Erfahrung künftig erfolgreich für die Interessen der in der GEMA zusammengeschlossenen Komponisten, Textdichter und Musikverleger einsetzen können.

Wir müssen uns verstärkt auf einen rapiden und radikalen Wandel der Rahmenbedingungen für die Arbeit kreativer Menschen einstellen. Daher ist der intensive Dialog mit der Politik besonders wichtig. Im Rahmen der neuen Unternehmensstrategie werden wir uns insbesondere darauf konzentrieren, dass der Schutz der Kreativität und des geistigen Eigentums ein Grundkonsens für das Handeln der verantwortlichen Politiker bleibt. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit der neuen Kollegin diese Aufgaben umzusetzen."

Maren Ruhfus hat nach dem Studium der Anglistik und Geschichtswissenschaften in Bonn und Oxford zwei Jahre als persönliche Referentin für den Präsidenten der Universität Würzburg gearbeitet. Es folgten fünf Jahre als Referatsleiterin in der Grundsatz- und später der Programmabteilung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) in Bonn. Im Oktober 1998 übernahm sie die Leitung des neu gegründeten Berliner Büros des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Zu dieser Aufgabe zählt seit Januar 2001 auch die Repräsentanz des Börsenvereins in Leipzig sowie die Verantwortung für den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

Die GEMA vertritt in Deutschland die Urheberrechte von mehr als 60000 Mitgliedern (Komponisten, Textautoren und Musikverleger) sowie von über 1 Mio. Rechteinhabern aus aller Welt. Sie ist mit einem Ertrag von EUR 852 Mio. (Geschäftsjahr 2005) weltweit eine der größten Autorengesellschaften für Werke der Musik.


Verantwortlich:
Dr. Hans-Herwig Geyer
Pressesprecher und Leiter GEMA-Kommunikation
Tel.: (0 89) 4 80 03-421, Fax: (0 89) 4 80 03-424, E-Mail: hgeyer@gema.de

GEMA • Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte • Kommunikation

Rosenfheimer Str. 11 • 81667 München • Tel.: (089) 4 80 03-421 • Fax: (089) 4 80 03-424 • pr@gema.de